Medieninformation: KLM und Thalys starten Pilotprojekt für Transferpassagiere zwischen Amsterdam und Brüssel

pressetext.com

Zug statt Flug: KLM und Thalys starten Pilotprojekt für Transferpassagiere

zwischen Amsterdam und Brüssel

KLM Royal Dutch Airlines und Thalys haben am 18. Juli 2022 die bereits angekündigte Partnerschaft lanciert: KLM wird Sitzplätze im Hochgeschwindigkeitszug Thalys für Transferpassagiere zwischen Schiphol und Brüssel kaufen. Dadurch kann KLM täglich einen Flug weniger zwischen Amsterdam und Brüssel durchführen. Ziel des Versuchs ist es, mehr Gäste zum Umsteigen von Flug auf Zug zwischen Brüssel und Schiphol zu gewinnen. Fast alle Passagiere auf dieser Strecke steigen in Schiphol von und zu KLM-Flügen um.

Diese Kooperation ist ein wichtiger erster Schritt von KLM im Aktionsplan der niederländischen Regierung für die Schienen- und Luftverkehrsdienste (Actieagenda Trein en Luchtvaart (https://open.overheid.nl/repository/ronl-d37c462c-0506-4dd2-ba17-d888d65a9e50/1/pdf/bijlage-1-actieagenda-trein-vliegtuig.pdf)). Der Aktionsplan wurde Ende 2020 vom Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft in Absprache mit dem Flughafen Amsterdam Schiphol, ProRail, KLM und NS Dutch Railways veröffentlicht. Der Plan sieht Aktionen und Massnahmen vor, die sicherstellen, dass der internationale Bahnverkehr auf Strecken unter 700 Kilometern eine logische Alternative zum Flugverkehr darstellt. Seit einiger Zeit bietet KLM Transferpassagieren die Möglichkeit, auf der Strecke Brüssel-Schiphol anstelle eines Fluges den Hochgeschwindigkeitszug Thalys zu benützen (oder umgekehrt). Vor der Covid-19-Pandemie haben 20 bis 25 % der Passagiere (ca. 36’000 Personen) diese Option gewählt. Mit dem Pilotprojekt will KLM das Kundenerlebnis verbessern.

Darüber hinaus arbeitet KLM mit NS Dutch Railways und anderen europäischen Eisenbahngesellschaften zusammen und will so zusätzliche komfortable Hochgeschwindigkeitszüge für Transferpassagiere zu anderen Zielen prüfen.

«Das neue Air-Rail-Produkt ist das erste konkrete Ergebnis des Aktionsplans. Wir sind stolz auf diese Leistung. Gemeinsam mit dem Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, dem Amsterdamer Flughafen Schiphol, ProRail und NS Dutch Railways bemühen wir uns, eine nahtlose Reise mit besseren Verbindungen zwischen Bahn und Flugzeug zu gewährleisten», erklärt Boet Kreiken, Executive Vice President Customer Experience bei KLM.

Das Besondere an diesem Air-Rail-Produkt ist, dass es dem gewöhnlichen Umsteigeprozess von Flugzeug zu Flugzeug sehr nahe kommt: So können die Passagiere jetzt beispielsweise für ihre gesamte Reise über KLM einchecken. Ihre Bordkarte ist sowohl für die Bahn als auch für den Flug gültig. Ausserdem wird KLM die Passagiere mit aktuellen Reiseinformationen auf dem Laufenden halten. Der Air-Rail-Service bietet den Passagieren auch eine nachhaltigere Reiseoption.

Das Pilotprojekt läuft bis zum 29. Oktober 2022. Danach findet eine systematische Evaluation statt, bei der die involvierten Partnerorganisationen Optionen für die Weiterentwicklung des Air-Rail-Produkts prüfen.

Fahrplan (Lokalzeiten):

Das neue KLM-Produkt kommt auf den folgenden Bahnstrecken des Thalys zum Einsatz:

– Brüssel-Amsterdam (BRU-AMS): TH9357, täglich ausser samstags: TH9351 Mo/Di/Mi/Do/Fr/So: Abfahrt: 16:52 Uhr, Ankunft: 18:25 Uhr;
Sa: Abfahrt: 15:52 Uhr, Ankunft: 17:25 Uhr

– Amsterdam-Brüssel (AMS-BRU): TH9376 täglich ausser samstags: TH9382 Mo/Di/Mi/Do/Fr/So: Abfahrt: 17:34 Uhr, Ankunft: 19:08 Uhr;
Sa: Abfahrt: 18:34 Uhr, Ankunft: 20:08 Uhr

Medienstelle Air France-KLM Schweiz
c/o Panta Rhei PR AG
Weinbergstrasse 81
CH-8006 Zürich
+41 (0)44 365 20 20
airfrance-klm@pantarhei.ch

Weiteres Material zum Download

Bild: 1920_klmthalys.jpg

Home Podcast Blog