Medienmitteilung: Wiege des Snowboardings – FIS Snowboard Alpin Weltcup in Scuol

pressetext.com

Wiege des Snowboardings: FIS Snowboard Alpin Weltcup in Scuol

Die Welt trifft sich in Scuol. Zumindest wenn man von den weltbesten
Snowboardern spricht, ist dem definitiv so. Dort, wo die ersten
Snowboard-Weltmeister zuhause sind, kämpfen nämlich die Profis auf den Boards im
Parallel-Riesenslalom vom Samstag, 11. Januar 2020, um FIS Weltcup-Punkte.
Lokalmatador und Olympiasieger Nevin Galmarini fungiert dabei als Co-Moderator
beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Nach hitzigen Momenten auf der Piste
sorgt das Bogn Engiadina Scuol für Entspannung mit Warm- und Kalt-Kontrasten.
Unbedingt vormerken: Das Sauna-Wochenende «Insolit» versammelt die besten
Aufguss-Meister vom 20. bis 22. März 2020 mit Show-Einlagen. Und die Fraktion
Sur En bei Sent trumpft heuer mit dem neu geschaffenen «Atrium aus Eis und
Schnee» aus der Hand vierer Künstler auf.

Scuol zeigt während des FIS Snowboard Alpin Weltcups am 11. Januar 2020 einmal
mehr Grösse auf der Piste: Bereits zum dritten Mal in Folge treffen sich
Olympiasieger und Weltmeister am Ftaner Hang im Skigebiet von Motta Naluns und
kämpfen um Weltcup-Punkte in der Disziplin Parallel-Riesenslalom (PGS). Für die
Schweiz gehen Dario Caviezel, Kaspar Flütsch, Sebastian Schüler, Gian Casanova,
Julie Zogg, Ladina Jenny, Patrizia Kummer, Jessica Keiser, Larissa Gasser und
Xenia Spörri an den Start. Fans können die Snowboarderinnen und Snowboarder ab
10 Uhr entlang der Rennpiste anfeuern. Der Eintritt ins Zielgelände ist mit
einem gültigen Bergbahnticket kostenlos. Das Wettkampfgelände ist sowohl zu Fuss
ab Ftan als auch mit den Skiern oder dem Snowboard entlang der Pisten zu
erreichen. Auch der Höhenweg Motta Naluns – Prui führt zum Ziel.

Weltcup am Geburtsort des Snowboards

Das Weltcup-Rennen hat so gewissermassen den Weg zurück zur Wiege des Snowboards
gefunden: 1986 wurde in Scuol die erste Snowboard-Schule Europas eröffnet. 1993
folgte der Weltmeistertitel von Cla Mosca, gebürtiger Scuoler, von seinem
Bruder, Fadri Mosca, im Jahr 1997 und 17 Jahre später die Silbermedaille und
Olympisches Gold von Nevin Galmarini. Letzterer ist heute Botschafter der
Ferienregion Engadin Scuol Zernez und fungiert als Co-Moderator beim SRF während
seinem eigentlichen Heimspiel. Bei den Qualifikationen berichtet er live vor Ort
und gibt von 12 bis 12.30 Uhr eine Autogrammstunde. Wie viele andere
Spitzensportler aus der Region hat auch er die schulische und sportlerische
Ausbildung in der Kaderschmiede am Hochalpinen Institut Ftan (HIF) absolviert.

Heiss und kalt: Vom gefrorenen Wasser in Sur En bei Sent…

Die Region rund um Scuol ist nicht nur auf den Pisten hochattraktiv, auch im
Umfeld tut sich so manch Augenfälliges. So in der Fraktion Sur En bei Sent, die
sich voll und ganz dem Thema Eis verschrieben hat. Bis zum 29. Februar 2020
lässt sich das neu geformte «Atrium da Naiv e Glatsch» von aussen und innen
bewundern. Die Künstler Daniel Cotti, Markus Buschor, Peter Clavadetscher und
Andreas Buschor haben eine wahre Winterwunderwelt aus Eis geschaffen: Der
Innenhof lässt die Sicht auf den Sternenhimmel offen, drei Räume werden von
Kunstschaffenden bespielt und eine Bar mit Fell, offenem Feuer und Eis-Tischen
lädt zum Verweilen ein. Zackig wird es auf dem Eisweg Engadin: Der drei
Kilometer lange Rundkurs von Sur En bei Sent führt am Inn entlang durch eine
Landschaft, die einem Wintermärchen entstammen könnte.

… bis zum warmen Wasser im Bogn Engiadina in Scuol.

Nachtschwimmen an der Bergluft: Die Nachfrage ist gross – und so geniessen Gäste
auch diese Wintersaison, wiederum ohne Aufpreis, jeden letzten Freitag im Monat
zwei Stunden länger das Mineralbad Bogn Engiadina in Scuol. Bis Mitternacht
erleben Gäste im quellfrischen Mineralwasser die herrliche Nachtstimmung im
Bergdorf. Ein Must für Sauna-Fans ist der Event «Insolit»: Vom 20. bis 22. März
2020 beeindrucken die besten Aufgussmeister der Nation die Besucher mit ihren
Showeinlagen. Seit 2017 nimmt auch ein Team des Bogn Engiadina regelmässig an
Schweizer- und Weltmeisterschaften teil.

Weiterführende Links http://www.scuol-zernez.com http://www.scuol-zernez.com
http://www.scuol-zernez.com

– Direkt zur Ferienregion Engadin Scuol Zernez (http://www.scuol-zernez.com)
– FIS Snowboard Alpin Weltcup (http://www.scuol-snowboardworldcup.ch)
– Atrium da Naiv e Glatsch, Sur En bei Sent
(https://scuol-zernez.engadin.com/de/regionen-entdecken/sent/atrium-eisart)
– Eisweg Engadin, Sur En bei Sent
(http://www.scuol-zernez.engadin.com/de/regionen-entdecken/sent/eisweg-engadin)
– Nevin Galmarini, Snowboard-Olympiasieger und Botschafter Engadin Scuol
(http://www.engadin.com/nevingalmarini)
– Mineralbad Bogn Engiadina, Scuol (http://www.bognengiadina.ch)
– Sauna-Event «INSOLIT» im Bogn Engiadina, Scuol
(http://www.bognengiadina.ch/de/insolit)
– «SILENZI», Nachtschwimmen im Bogn Engiadina Scuol
(http://www.bognengiadina.ch/de/silenzi)

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun
Val Müstair AG (TESSVM).

Über die TESSVM

Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin,
Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär
national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und
Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die
Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über
zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert
und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern
und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher.
Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5.5 Mio. beschäftigt rund 40
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikanten
und drei Lernende. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1
Mio. Logiernächten knapp 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und 3-dimensionale Nachhaltigkeit

Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von
Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung. Wobei die freiwillige
Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip
der 3-dimensionalen Nachhaltigkeit: Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM
ist «klimaneutral», indem sie bemüht ist, ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu
reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von
myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und
Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM
den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

Medienkontakte & Absender

Martina Hänzi OK-Präsidentin
Tel. +41 (0)81 864 02 02
m.haenzi@engadin-booking.ch

Martina Stadler
Direktorin TESSVM
Tel. +41 (0)81 861 88 02
m.stadler@engadin.com

Madeleine Papst
Leiterin Medien, Marke & Content
Tel. +41 (0)81 861 88 15
m.papst@engadin.com

Medienstelle c/o Panta Rhei PR
Dr. Reto Wilhelm
Tel. +41 (0)44 365 20 20
r.wilhelm@pantarhei.ch

Weiteres Material: https://www.presseportal.ch/de/pm/100018582/100839505
OTS: Panta Rhei PR AG

Home Podcast Blog