Blog

500 Jahre Drucken

von Esther Hürlimann

Jubiläumsbücher sind unbestritten die Königsdisziplin des Corporate Publishing. Denn hier geht es darum, die historisch gewachsene Essenz eines Unternehmens oder einer Organisation zwischen zwei Buchdeckeln festlich zu zelebrieren und nachhaltig zu inszenieren. Inhalt und Form sollen dabei eine passende (runde) Einheit bilden – erst recht wenn es sich bei der Firma um eine Druckerei handelt. Und das schon seit 500 Jahren!

Konzept als Fundament

Wir hatten die respekteinflössende und wunderschöne Aufgabe, für Orell Füssli 500 Jahre Geschichte konzeptionell und redaktionell aufarbeiten zu dürfen. «Ist das denn überhaupt möglich, ein halbes Jahrtausend auf 250 Seiten darzustellen?!», fragten nicht nur wir uns anfänglich, nicht ohne eine gewisse Ehrfurcht. Denn das traditionsreiche Zürcher Unternehmen, das seit Jahrzehnten die symbolträchtigen Schweizer Banknoten und den Schweizer Pass druckt, geht auf keinen Geringeren als Christoph Froschauer (1490–1564) zurück. Mit seiner von Zwingli übersetzten und bei ihm gedruckten Zürcher Bibel wurde er eine Legende. Schliesslich hat er mit diesem revolutionären Druckprodukt die Reformation mitinitiiert und somit Zürichs Kulturgeschichte nachhaltig geprägt.

Nach Froschauer blieb die Druckerei in den Händen von namhaften Familien, die in der Zürcher Kultur- und Finanzwelt ein zünftiges Wort mitredeten. Allen voran den namenstiftenden Herren Orell und Füssli. Daher lag es für uns auf der Hand, dieses Buch auch als Hommage an Zürich zu komponieren und zugleich die Essenz von Orell Füsslis Kernkompetenz, dem Drucken, zu vermitteln.

Hommage an ein Unternehmen

Daraus entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Herausgeber die Konzeptidee von «500 Jahre Drucken», wobei wir nicht in erster Linie den Personen in dieser faszinierenden Unternehmenssaga den Roten Teppich ausrollten, sondern den glanzvollen Druckerei-Erzeugnissen wie Plakaten, Wertpapieren, Landkarten, Postkarten, Zeitschriften und ihren damit verbundenen Techniken. Wir schälten insgesamt 10 Druckprodukte heraus, die dem Unternehmen über 500 Jahre ihr Gepräge gaben. Angefangen beim Buch bis hin zu den heute im Kerngeschäft «Sicherheitsdruck» wichtigen Banknoten.

Das Buch ist nun auf dem Markt und verleiht damit nicht nur dem Unternehmen eine Hommage, sondern auch seinen Leserinnen und Lesern ein unvergessliches Mehrwissen über ein einzigartiges und faszinierendes Zürcher Unternehmen mit einer grossartigen Geschichte. Und einmal mehr hat das Buch seinen Wert untermauert – als prächtiges Objekt und als würdiger Inhaltsträger.

Linktipp:

Ein Ausländer, eine Wurst und eine Bibel – oder: warum Orell Füssli im Schweizer Alltag so präsent ist

Home Media