Blog

Ein Supplement

von Reto Wilhelm

Supplement bitte! So sagten wir früher, im Restaurant, wenn wir Hunger hatten, noch nicht satt waren. Und so heisst es auch heute noch. Zwar lautet der Terminus Technicus auch oft «Beilage». Und auch Beilagen können durchaus gut sein. Sehr gut sogar. Aber Supplement gefällt mir besser. Ich spreche von Zeitungsbeilagen. Und diese wecken – wenn sorgfältig gemacht – den Lesehunger. Nicht einfach eine Ansammlung von Native Advertising, wie das neudeutsch heisst, also billig zusammengekleisterten und -gekauften Artikeln zu einem sogenannten Überthema, ist damit gemeint. Vielmehr setzt eine gut gemachte Beilage viel Hirnschmalz, viel Detailwissen und ein gutes Zusammenspiel zwischen Redaktion und Inputgebern voraus. Vor allem aber lebt sie vom Inhalt, von echten Geschichten, von der Substanz. Denn Leser und Leserinnen wollen etwas erfahren, lernen, Hintergründe finden. Deshalb heisst es ja Beilage.

Bestes Beispiel ist die neueste Beilage aus dem Hause Handelszeitung zu «125 Jahren Ecole hôtelière de Lausanne». Der Journalist und Autor Daniel Tschudy hat in Zusammenarbeit mit dem Team von EHL und Panta Rhei einen spannenden Mix, einen Spannungsbogen, über 8 Zusatz-Seiten ausgebreitet. Er bringt Erkenntnisse – sauber recherchiert – auf den Punkt. Er hat intensiv recherchiert, vor Ort. Er hat die wesentlichen Akteure an einen Tisch und dann in ein Blatt gebracht. Die Aufgabe der Agentur: Ideen liefern, Gesprächspartner identifizieren, die Redaktion begleiten – und zugleich die Freiheit, die journalistische Freiheit, wahren. Das ist das Erfolgsrezept für Beilagen, die gefallen.

Mehr Lesestoff zu «125 Jahren EHL»

Handelszeitung 14.06.2018 Special EHL 125 Jahre
produziert von Handelszeitung, Fotografen Peter Klauzner und Sebastian Agnetti, Journalist Daniel Tschudy

 

Home Media