Blog

Heimspiele – das touristische Erlebnis für zu Hause

von Christian Schoch

Die aktuelle Corona-Krise versetzt uns alle in eine Lage, die wir zuvor noch nie erlebt haben. Besonders hart trifft es den Tourismus – rausgehen ist nur noch für notwendige Angelegenheiten empfohlen. Die meisten touristischen Betriebe sind folglich geschlossen. ABER: Bedeutet dies nun auch, dass wir nun alle in einer Schockstarre verharren und nicht mehr kommunizieren sollten? Im Gegenteil! Ideen sind gefragt, damit touristische Erlebnisse auch zu Hause ihren Platz finden. Sobald die Krise vorbei ist, ist man umso besser vorbereitet auf den sich anbahnenden Ansturm – denn wie bei vielen anderen Aktivitäten gilt auch für Reisen und kleinere Expeditionen: zuerst träumen, dann informieren und schliesslich loslegen. Wenn potenzielle Gäste oder Besucher überdies auf verschiedenen Kanälen einen Blick hinter die Kulissen mit Menschen und Machern, einen Input zu technologischen Fakten oder praktische Tipps für die eigenen vier Wände erhalten, dann steigen die Identifikation und Motivation gleichermassen. Kommunikation hat viele Facetten: Interesse wecken, inspirieren, lernen, unterhalten. Der Appetit aufs Reisen kommt so oder so.

GPS-Kapitäne: #wirse(h)enuns

Unter dem Hashtag #wirse(h)enuns lanciert die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) in den nächsten Tagen eine Social-Media-Serie für zu Hause. «Wir bringen das Schiff-Erlebnis in die Schweizer Stuben» lautet die Devise. So werden beispielsweise einzelne Mitarbeitende porträtiert, die in kurzen Videos exklusive Einblicke in ihre Vorbereitungsarbeiten auf den Schiffen gewähren. Oder der Matrose zeigt, wie man stabile Knoten knüpft, welche auch in den eigenen vier Wänden von Nutzen sein können. Zudem schult der Chefkapitän die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Handhabung des GPS-Radars. Die Serien werden jeweils auf Facebook und Instagram publiziert und laden zum Träumen ein – zum Beispiel vom nächsten Ausflug auf dem Zürichsee, bei dem man dann mit ordentlich Vorwissen über die Schifffahrt auftrumpfen kann. Als kleiner Motivationstrigger verlost die ZSG unter dem Hashtag #dreamnowcruiselater wöchentlich 1 x 2 Tageskarten. Wissensvermittlung muss ja schliesslich immer trocken sein.

20-Minuten-Rezepte: Hotel Belvoir #homeofficeedition

Das Hotel Belvoir Rüschlikon bringt die GaultMillau-Küche nach Hause – zumindest fast. Damit der Appetit auf Fine Dining im 14-GaultMillau-Punkte Restaurant des Hotels ein wenig gestillt werden kann, schickt der Chefkoch höchstpersönlich seine Rezepte nun auch ins Homeoffice. Pascal Kleber gewährt Einblick in seine private Küche und stellt Homeoffice-Arbeitenden schnelle Rezepte für den feinen Zmittag zur Verfügung – inspired by Pascal Kleber quasi. Und der sympathische Küchenchef stellt sich gleich selbst vor die Kamera, bevor er dann nach der Krise wieder im Belvoir Restaurant & Grill hinter dem Herd stehen wird und die Gäste in seiner gewohnten Arbeitsumgebung begrüssen kann.

Übrigens: Wer einmal Abwechslung zum Homeoffice in den eigenen vier Wänden benötigt, der hat die Möglichkeit, im Hotel Belvoir ein Zimmer für den Tag zu mieten – Seesicht, Inspiration und Ruhe inklusive. Auch dies ein gutes Beispiel, wie kreatives Kommunizieren mit Gästen in unruhigen Zeiten Sinn stiftet.

Drei touristische Erlebnisse für zu Hause:

Die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft auf Facebook

Die Rezepte des Hotel Belvoir

#dreamnowtravellater von Schweiz Tourismus

#dreamnowtravellater von Switzerland Travel Centre (STC)

Home Media