Blog

Klimafreundlich duschen

von Reto Wilhelm

Internationaler Tag des Wassers: H2O ist ein kostbares Gut, das ist allen klar. Warmes Wasser erst recht. Denn in ihm steckt ganz viel Energie, in hiesigen Breitengraden meistens Erdöl oder Gas. Und damit ist Warmwasser immer auch relevant für den CO2-Fussabdruck. Ein Grund mehr, dass sich Panta Rhei als Pionierin der Nachhaltigkeitskommunikation hier aktiv engagiert. Dies tun wir mit unserem Netzwerkpartner Sinum AG aus St. Gallen, der seit über 25 Jahren Unternehmen in Sachen Umweltmanagement, Ökobilanzierung und Ökoeffizienz umfassend berät.

Mit einer Brause den Wasserverbrauch halbieren

«Schlauer Shower», ein nationales Förderprogramm der Sinum AG, ermöglicht es uns allen, dank einer simplen Massnahme einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das Rezept ist so einfach wie wirkungsvoll: die alte Duschbrause durch die Sparbrause mit dem prickelnden Namen «Prosecco» ersetzen. Sie reduziert den Wasserverbrauch durch die Zugabe von Luft bis zu 50 Prozent.
So wirkungsvoll der Beitrag fürs Klima, so marginal jener fürs Portemonnaie: Lediglich zehn Franken (statt der 37 Franken, die sie im Handel kostet) kostet die schlaue Brause, weil die Stiftung Klimaschutz und CO2--Kompensation KliK das Förderprojekt finanziert. «Schlauer Shower» ist zudem vom Bundesamt für Umwelt bewilligt und myclimate zeichnet für das Monitoring verantwortlich. Einzige Bedingung: Unterstützt wird, wer sein Warmwasser mit fossiler Energie (Erdöl oder Erdgas) aufbereitet.

Hoteliers mobilisieren

Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen können umsonst bei «Schlauer Shower» mitmachen und es ihren Angestellten so ermöglichen, vergünstigte Sparbrausen zu erwerben. Je grösser die Beteiligung am Projekt ist, desto stärker die Auswirkungen. Darum
unterstützen wir Sinum bei einer Kampagne, die sich an alle Hoteliers in der Schweiz wendet. Laut einem kürzlich ausgestrahlten Beitrag von SRF Kassensturz gehen Fachpersonen von einem Energieverbrauch von rund drei Kilowattstunden und 84 Litern Wasser je Duschgang aus. Das heisst für Hotelbesitzer*innen: Dank einer Investition in wassersparende Brausen können sie in ihrem Hotel pro 1’000 Übernachtungen jedes Jahr – bei gleichem oder sogar besserem Komfort – rund 300 Franken einsparen. Selbst bei einer Auslastung von 50 Prozent beträgt die Amortisation der «Prosecco»-Brausen dank den Fördergeldern damit maximal zwei Monate. Nicht zu vergessen: Hoteliers, die beim Programm mitmachen, reduzieren damit aktiv CO2, rund 200 kg pro Jahr pro Doppelzimmer.

In eigener Sache

Dass wir als Agentur bei diesem nachhaltigen Projekt mit von der Partie sind, versteht sich von selbst. Ein Aufruf genügte: Unsere Mitarbeitenden haben 15 Brausen bestellt. Ein kleiner Tropfen auf einen heissen Stein, könnte man meinen. Aber vielleicht auch ein Anstoss für andere, grössere Firmen, es uns gleich zu tun. Jetzt mitmachen – beim Firmenprogramm «Schlauer Shower».

Hier bestellen: https://schlauer-shower.ch/pantarhei

Home Media Podcast