Blog

«Liebe dich selbst wie einen Freund»

von Reto Wilhelm

Dieser Satz blieb sofort hängen. Wie so manch’ anderer auch. Gefallen ist er in unserem ersten Podcast aus der Reihe «Zeit&Geist», dem neuen Audio-Format von Panta Rhei. Wir pflegen darin den kultivierten Dialog mit geistreichen Zeitgenossen über Dinge, die uns und andere bewegen. Für die Premiere zu Gast: Yves Bossart. Moderator des Formats «Sternstunde Philosophie» auf Schweizer Fernsehen SRF

Seneca für heute

Er zitiert – in stoischer Ruhe – Seneca, Aristoteles, moderne Philosoph*innen, einfach so. Das Gespräch mit Yves Bossart ist ein Jungbrunnen für alle, die das Nachdenken und Entwickeln von Gedanken beim Sprechen lieben. Apropos stoisch: Aus der Tradition der Stoiker stammt der Gedanke der Selbstfreundschaft – diese Idee von Seneca dem Älteren, der postuliert, jede*r möge sich selbst achten wie einen Freund. Das heisst auch: sich Zeit widmen, den eigenen Bedürfnissen, Gedanken, Vorlieben. «Ich habe begonnen, mir selbst ein Freund zu sein» – so formuliert es der römische Vordenker, der zwischen 4 vor Christus und 65 nach Christus gelebt hat, in seinen «Briefe an Lucilius».

Eine weites Übungsfeld

Yves Bossart beschreibt in unserem Gespräch sehr schön, was es heisst, sich selbst zu wertzuschätzen. Zum Beispiel, indem er sich Auszeiten gönnt – von der Arbeit, von der Familie, vom Stress des Alltags. Draussen in der Natur, die ihn fasziniert wie so viele andere auch. Diese Selbstfreundschaft ist eine Quelle des Glücks. Sie zu finden, will geübt sein. Und aus dieser Übung bildet sich – so zumindest die Auffassung der Stoiker – die Gabe, auch anderen Menschen freundschaftlich zu begegnen.

Kein Narzissmus

Nicht zu verwechseln ist das Konzept der Selbstfreundschaft mit jenem der «Selbstliebe». Da zieht auch Yves Bossart eine feine, aber klare Linie. Denn dann landen wir rasch beim Narzissmus, dem er – der selbst gerne im Rampenlicht steht – eine klare Absage erteilt. Auch der (medialen) Selbstoptimierung steht der Medienmacher gespalten gegenüber. Wissend, dass es ohne Selbstdarstellung, gerade in Zeiten von Social Media, nicht geht. Aber auch hier gilt es die feinen Grenzen zu finden. Und so ist «Verweigerung», sprich Selbstschutz, durchaus auch ein Gedanke wert.

Mehr dazu im Gespräch mit Yves Bossart im Austausch mit Anina Rether und Reto Wilhelm

Zum Nachhören

Podcast «Zeit&Geist» von Panta Rhei mit Yves Bossart, Moderater «Sternstunde Philosophie», Schweizer Fernsehen SRF

Zum Nachlesen

Senecas «Briefe an Lucilius»

Nichts verpassen

Zeit&Geist-Podcast auf Spotify abonnieren

Home Media Podcast