Blog

Quo vadis KLIMA?

von Reto Wilhelm

Allen ist klar, so geht’s nicht weiter, mit dem CO2-Ausstoss und anderen Faktoren, die unser Klima belasten. Mit der Klimavereinbarung von Paris errang die Weltgemeinschaft jüngst einen wichtigen Etappensieg im Kampf gegen die globale Erwärmung. Zur Umsetzung sind Masnahmen auf nationaler und regionaler Ebene gefragt. Der Bundesrat hat bereits zu einem früheren Zeitpunkt klare Vorgaben erlassen, die von den Kantonen nun umzusetzen sind. Der Kanton Graubünden beschreitet hier vorbildliche Wege mit seiner Klimastrategie. Er hat ämterübergreifend – unter der Leitung des Amts für Natur und Umwelt – eine klare Marschrichtung sowie einen Fahrplan erarbeitet, mit Zielvorgaben, Handlungsfeldern und dazugehörigen Massnahmenbündeln.
Das komplexe Thema gilt es nun den Entscheidern, Fachleuten und der Öffentlichkeit näher zu bringen. Denn nur wer versteht, wohin die Reise gehen soll, wird auch seinen Beitrag an den Klimaschutz beziehungsweise an die Klimaanpassung liefern können. panta rhei pr hat diesen Prozess kommunikativ begleitet und zur zweckgerichteten Verankerung der Botschaft eine Landkarte mit dem Titel „Quo vadis Klima Graubünden?“ entwickelt. Auf anschauliche Weise vermittelt dieses wegweisende Dokument die Kernbotschaften der Bündner Klimastrategie. Zugleich zeigt es Chancen und Risiken für Natur, Wirtschaft und Gesellschaft im Bergkanton auf. Und mit markanten Zahlen und Fakten rüttelt der Wegweiser auch Schnellleser zum Nachdenken auf. Der Anspruch ist klar: Das Verhalten im Sinne der Vorgaben der Klimastrategie verändern kann man nur, wenn man auch nachhaltig kommuniziert. Verständlich, präzis und prägnant zugleich.

Weitere Informationen zur Klimastrategie des Kantons Graubünden:

http://bit.ly/1NQh0Od /

http://bit.ly/1PAgzx6

Die Landkarte «Quo vadis Klima Graubünden?» als PDF zum Download:

http://bit.ly/20qCihY

Home Media