1. Glarnerland
    PR und Promotion: Pistenspass und Hüttengaudi Glarnerland

    Inszenierung: Wettbewerb in der Rubrik «Glücksgriff» im Migros Magazin in Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement Glarnerland und den Sportbahnen Elm.

    Input: Agenturleistung (CHF 4‘000): Überzeugung Medium mittels Storylines, Gewinnung der Partner für Sponsoring der Wettbewerbspreise, Redaktion (Text und Bild) und Koordination Ausschreibung, Follow-up inklusive Texte für Gewinnerinformation.
    Partnerleistung (CHF 3‘024): Preissponsoring 10 x 2 Tageskarten (CHF 960), «Winterzauber»-Abend für 15 Personen (CHF 1‘470, «Hüttenromantik»-Abend für 12 Personen (CHF 594)

    Output: 1 Seite «Glücksgriff» im Migros Magazin vom 29.12.2014, Auflage: 1‘558‘467, Fläche: 46‘351 mm2, Leser: 2‘373‘000, Rücklauf: 8‘750, Werbewert: CHF 30‘903 (1 Seite/4-farbig)

  2. Kanton Glarus
    Beratung | PR | Marketing | Werbung: Kampagne #Herbschtimschlitz – von der Kultur zur Natur und zurück

    Ausgangslage

    Der Name Glarus – oder Glaris – stammt aus dem Lateinischen und steht für «klar» bzw. «hell». Das Glarnerland kennt kaum Nebeltage, selbst auf dem Talboden auf 450 Höhenmetern nicht. Während die Sonne im Sommer die über 3000 Meter hohen Gipfel übersteigt, verabschiedet sie sich von Herbst bis Frühling jeweils nachmittags hinter den Bergen. Der besonderen Emotionalität des Herbsts in ihrer Heimat widmen die Rapper Radical & YT den Song #Herbschtimschlitz.

    «Gang usä, mach es Foti, wo im Herzä bliibt», fordern die Rapper im Refrain auf. Noch konkreter werden sie mit «mach es Foti mitm Hashtag Herbscht im Schlitz» – ein Steilpass für eine PR-Aktion hiesigen Zuschnitts. Der musikalischen Aufforderung, die seitens Panta Rhei PR nicht ungehört blieb, folgten 2018 fotografische Taten und eine Zusammenarbeit mit der lokalen Tourismusorganisation: Mit Hilfe der Community verbreiteten sich zahlreiche Herbstbilder auf Social Media. Die Bilder des Glarner «Indian Summers» inspirierten Gäste für eine Reise ins Glarnerland und stärkten die Verbundenheit der Einheimischen mit ihrer Heimat. Auch der lokale Kunstverein nahm den Faden auf und präsentierte #Herbschtimschlitz im Rahmen einer Ausstellung. Zum Abschluss der Kampagne entstand ein Musikvideo. Womit sich der Kreis schloss – optisch und akustisch.

    Übrigens: Den Übernamen «Schlitz», eine Kurzform von «Zigerschlitz», verdankt der Kanton Glarus der Wirtschaft und der Natur. Das bekannteste Glarner Regionalprodukt ist der Schabziger (Ziger) – das Glarnerland ist zudem eines der steilsten Alpentäler (Schlitz). Und die Kombination ergibt eben einen augenfälligen und tragfähigen Hashtag – in Zeiten der PR via Social Media auch nicht ganz unerheblich.

    Input der Agentur

    An einem ersten Gespräch skizzierte Panta Rhei PR mit Peter Baumgartner (Radical) ein mögliches Projekt für das Kantonsmarketing. Am Meeting des Lenkungsausschusses, dem strategischen Organ des Kantonsmarketings, stellte  Panta Rhei PR die Projekt-Idee vor, die dann bewilligt wurde.

    Bei #Herbschtimschlitz war das Netzwerk der Agentur zu den Akteuren aus Tourismus und Kultur zentral. Auf touristischer Seite war die Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement Glarnerland bei der pluswert gmbh etabliert.

    Panta Rhei PR erarbeitete die redaktionellen Inhalte (Medienmitteilungen, Web-Contents), organisierte und koordinierte zwei Events (Auftakt, Abschluss) sowie drei kleine, aber feine Instameets, bewirtschaftete die Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram), setzte eine flankierende Werbekampagne (Buchung, Koordination Grafik) mit Working Bicycle um und koordinierte die Produktion des Musikvideos zwischen dem Kantonsmarketing und dem Produzenten Tenzmedia. Zudem entstanden nach der Video-Premiere zwei Foto-Kurse mit Marco Kern, dem Fotografen des zentralen Kampagnenbilds.

    Output

  3. Kanton Glarus
    Beratung | Marketing | Werbung | Publishing: Community Management – vernetzt im Netz

    Ausgangslage

    Basis- und bürgernah kommunizieren, das ist der Ansatz: Die Glarner Agenda ist ein niederschwelliges Webportal für Kultur und Freizeit im Kanton Glarus. Was läuft im Kunsthaus? Was läuft wo während der Fastnacht? Wann startet die nächste Tanzparty? Die Glarner Agenda bringt’s – weil jede*r im Kanton sich einbringen kann. Sie enthält einen Veranstaltungskalender, aktuelle Mitteilungen, einen Kulturblog sowie Porträts von Vereinen, Kulturschaffenden und Museen. Veranstalter und Organisationen im ganzen Kanton haben die Möglichkeit, ihre Angebote mit einem kostenlosen Log-in «user-generated» zu publizieren.

    Panta Rhei PR war von 2018 bis 2020 für die Strategieentwicklung dieses partizipativen Kanals zuständig. Primär ging es um die Schärfung des Profils, aber auch um die Bekanntmachung bei der Bevölkerung. «Vu üüs, für üüs» hiess es da beispielsweise. Essentiell bei einem Tool, das von allen frei benutzt werden kann, ist das ganzheitliche Kuratorium des Portals. Sprich: die Qualitätssicherung für den user-generated Content, die Pflege der Startseite, die Bewirtschaftung des Facebook-Kanals.

    Zudem übernahm die Agentur das Coaching eines freiwilligen Kulturblogger*innen-Teams. Auch die Koordination von Optimierungen am Front- und Back-End mit dem Provider Guidle AG gehörten zu dieser Aufgabe, denn die Glarner Agenda ist nur so gut, wie sie zu bedienen ist. Die Nutzerzahlen sprechen für sich – sie steigen laufend.

    Input der Agentur

    • Planung und Umsetzung einer regionalen Werbekampagne in Zusammenarbeit mit der Academia Glaronensis, der Typowerkstatt GmbH, der Spälti Druck AG und APG/SGA
    • Monitoring von Beiträgen der User, Publizieren von Nachrichten, Erstellen eigener Beiträge, Pflege der Startseite (Highlights), Koordination zwischen Herausgeber (Kanton Glarus), Betreiberin (Guidle AG) und Nutzer*innen
    • Ansprechpartner für Anfragen der User, Konzeption, Organisation und Durchführung von Kursen in Kooperation mit der Guidle AG, lokale Netzwerkpflege und Support Kulturblogger*innen
    • Strategieentwicklung für Neuausrichtung und Empfehlungen zur Trägerschaft

    Output

    • Werbung: Plakatkampagne mit sechs Sujets in Glarner Dialekt an der Hauptverkehrsachse und an Bahnhöfen im Kanton Glarus, Megaposter im Kantonshauptort, Logo als Kleber und Roll-ups für Events, Postkarten für Kulturblogger-Gewinnung, Inserate (z.B. Fasnachtskalender, Programmheft Stadtopenair,  Jubiläum Harmoniemusik) undPublireportagen im Glarnerland-Magazin, glarus24.ch-Jahresrückblick und in der Jasszeitung
    • Schulung: drei ausgebuchte Kurse mit je 14 Teilnehmenden
    • Kuratorium: Erfassen von über 200 Beiträgen, Redaktion von Beiträgen in eigener Sache, Basis-Inhalte, laufende Bewirtschaftung der Homepage (Startseite) und der Facebook-Seite mit rund 500 Abonnenten (Stand: Juni 2020), Support Kulturblogger*innen, Präsentation am Koordinationstreffen Kultur und bei weiteren interessierten Kreisen
    • Redesign: Überarbeitung und Vereinfachung der Informationsarchitektur und Realisation in Zusammenarbeit mit der Guidle AG
    • Traffic: rund 4000 User pro Monat (ohne Bewerbung) (Stand: 2020), automatisierte Übermittlung an weitere Portale (z.B. Gemeinden, My Switzerland)
  4. Kanton Glarus
    Beratung | Marketing | Publishing: Berufliche Weiterbildung auf einen Blick und Klick

    Ausgangslage

    Bildung ist eine Leistung. Nur nicht immer einfach zu kommunizieren. Weil oft einfach selbstverständlich. Oder im Falle der höheren Berufsbildung zum Teil auch komplex. Umso wichtiger ist, dass Kantone als Bildungsträger, gerade kleine, wie der Kanton Glarus, ihr Leistungsspektrum an die Frau und an den Mann bringen. Zum Beispiel mit einer einfachen Kampagne. Denn im Kanton Glarus bieten gleich vier Institutionen ein breites Spektrum an beruflicher Weiterbildung an: die Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule, die ibw Höhere Fachschule Südostschweiz, das BZGS Bildungszentrum Gesundheit und Soziales sowie die KBS Kaufmännische Berufsfachschule.

    Um Glarner*innen über die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung im Kanton Glarus zu informieren (und zu gewinnen), gilt es, alle Studiengänge übersichtlich und informativ darzustellen – print mit einem klassischen Flyer als Wurfsendung und online mit einer entsprechenden Infopage. Angesprochen sind Berufstätige sowie Arbeitgeber im Kanton Glarus und in der angrenzenden Region.

    Input der Agentur

    • Entwicklung einer Kommunikationsstrategie in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Regierungsrat
    • Ausarbeitung der Inhalte für einen Flyer und für eine neue Subsite auf der kantonalen Website
    • Grafisches Konzept, Druck und Wurfsendung des Flyers an Empfänger in der Region Glarus, Walensee und Linth
    • Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit der Typowerkstatt GmbH, kantonalen Abteilungen und der Spälti Druck AG

    Output

    • A5-Falzflyer mit 8 Seiten (Auflage 32’000 Exemplare) Flyer
    • Verteilung via PromoPost an 30’000 regionale Haushalte
    • Neue Subsite
  5. Hotel Paradies Ftan
    Beratung | Marketing | Publishing: Gäste mit Newsletter erreichen

    Ausgangslage

    Das Hotel Paradies in Ftan ist seit 2017 ein privater Club für Feriengeniesser – unter dem Label Club Privé «Il Paradis». Nebst dem regulärem Member Club gibt es auch die Möglichkeit, dem Owners Club beizutreten und damit exklusiver Hotel-Miteigentümer zu werden. Für Ferienwohnungsbesitzer und Einheimische bietet der Privatclub die Tagesmembership. Und Unternehmen ermöglicht die Firmenmembership den exklusiven Zugang zur gesamten Infrastruktur des Engadiner Hideaways. Zudem ermöglichen exklusive Events wie Kochkurse auch Nicht-Membern den Zutritt in den privaten Club.

    Verschiedene Zielgruppen also, mit unterschiedlichem Informationsbedürfnis. Das modulare E-Mail-Marketing ist schon lange Bestandteil des Hotel-Kommunikationsmixes und setzt Panta Rhei PR für das Hotel Paradies um.

    Input der Agentur

    • Erstellen & laufender Unterhalt der Adresslisten (Member, Owner, Tagesmember, restliche Gäste-Kartei) inklusive spezifischen Segmenten/Tags
    • Festlegung und Analyse der Zielgruppen inklusive Informations-Bedürfnisse
    • Redaktionsplan, abgestimmt auf relevante Neuigkeiten und Events je Zielgruppe
    • Erstellung neues Layout, emotional auf das CI/CD des Hotels abgestimmt
    • Textredaktion – authentisches Storytelling mit zielgruppenrelevanten Kontexten, Mix aus Angebots- und Erlebniskommmunikation
    • Aufbereitung von geeignetem Bewegtbild
    • Kampagnenerstellung und -versand via Mailing-Tool
    • Analyse Öffnungs -und Klickrate nach jedem Versand, Beratung und Empfehlungen

    Output

    • Rund 15 Newsletter-Versände pro Jahr
    • Öffnungsrate Member: 70 bis 75 %
    • Öffnungsrate Gästekartei: 30 bis 35 %
    • Klickrate Member: rund 15%
    • Klickrate Gästekartei: rund 5%
    • Abonnenten Gästekartei: rund 3’500
  6. Kaufmännischer Verband Zürich
    Beratung | Marketing | Publishing: Mitgliedermagazin «Wir Kaufleute»

    Ausgangslage

    «Wir Kaufleute» ist nicht nur die offizielle Mitgliederzeitschrift des Kaufmännischen Verbandes Zürich, der grössten Arbeitnehmenden-Organisation auf dem Platz Zürich. «Wir Kaufleute» ist seit Jahren fester Bestandteil des Corporate Publishing und damit der eigentliche Story-Container für Social Media, aber auch als Inspirationsquelle und Rechercheinstrument für Journalist*innen.

    Das Magazin hat den Anspruch, mehr zu sein als «nur» ein Verbandsheft. Mit Stichworten wie Homeoffice, Diversity und Genderfragen am Arbeitsplatz, Quereinsteiger*innen uvm. setzt «Wir Kaufleute» Themen von grosser Relevanz und Brisanz, weit über das KV-Universum hinaus.

    Das journalistisch aufbereitete Magazin liefert spannende Interviews und fundierte Hintergrundberichte zu arbeits- und bildungsrelevanten Themen: informativ, umfassend, pointiert, unterhaltsam und provokativ. Trends aus dem beruflichen Umfeld, Wissenswertes zu Arbeitsrecht und Beratungsangeboten gehört ebenfalls zum Angebot des sorgfältig gestalteten Heftes.

    Jede der fünf Ausgaben widmet sich vertieft einem Schwerpunktthema und lässt Expert*innen aus dem kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich, aus Wissenschaft und Bildung zu Wort kommen. Das Mitgliedermagazin ist öffentlich zugänglich und wird auf dem Blog www.wirkaufleute.ch publiziert.

    Input der Agentur

    • Inhaltskonzept des Magazin «Wir Kaufleute»
    • Zusammenarbeit mit Art Director Sonja Studer
    • Storytelling von A bis Z: Recherche von packenden Geschichten und Hintergrundberichten
    • Führen von Experteninterviews
    • Terminkoordination und Briefing der Autor*innen
    • Textproduktion
    • Koordination des Freigabeprozesses mit allen Akteuren
    • Lektorat/Korrektorat

    Output

    • 9 Ausgaben pro Jahr (2011-2016)
    • 6 Doppelausgaben pro Jahr (2017-2018)
    • 5 Doppelausgaben pro Jahr (seit 2019)
    • 20’000 Exemplare je Auflage
    • 32 Seiten
  7. The Living Circle Group
    Beratung | Marketing | Publishing: Luxus und Landwirtschaft im Gästemagazin MOMENTS

    Ausgangslage

    Drei Hotels, ein Restaurant und drei Landwirtschaftsbetriebe, im Norden, im Süden und im Westen der Schweiz, naturnah und luxuriös, einzigartig und mehrsprachig – verbunden durch «The Living Circle». Eine handverlesene Kollektion von erstklassigen Betrieben an den schönsten Standorten der Schweiz. Die marketingtechnische Klammer bildet das 100 Seiten starke Kundenmagazin MOMENTS.

    MOMENTS schlägt mittels virtuosem Storytelling in Bild und Wort den thematischen Bogen von Landwirtschaft über Land und Leute bis zur eigentlichen Luxushotellerie, wo Luxus eben Auszeit, Genuss und Echtheit bedeutet. Momente sind Geschichten, die das Hotelleben schreibt, sind kleine und grosse Erlebnisse, sind unmittelbare Begegnungen und auch historische Begebenheiten sowie Anekdoten. Der Sternekoch in seinem Beerengarten, der Stammgast, der abhebt, der Bauer, der Glacé macht. Oder der Koch, der ein Orchester dirigiert – da spielt die journalistische Musik.

    Die gebündelte Kraft dieser Momente geben Einblick in die Welt von «The Living Circle» und bewusst auch drumherum, informativ und unterhaltsam, umfassend und pointiert. Hochwertige Bildstrecken, Infografiken und Illustrationen machen die Sache inhaltlich rund und geben dem Heft die nötige Dramaturgie. Mit einem hohen Anspruch an Qualität in Gestaltung und Haptik ist das Magazin ein Marketinginstrument und zugleich Mehrwert für die Gäste. MOMENTS liegt ein Jahr lang in Deutsch und Englisch in den Betrieben von «The Living Circle» auf. Gäste sind ausdrücklich dazu eingeladen, MOMENTS mit nach Hause zu nehmen. Denn besondere Momente sollte man bekanntlich teilen.

    Input der Agentur

    Ganzheitliches Inhaltskonzept des Magazin MOMENTS in enger Zusammenarbeit mit Grafikerin Sonja Studer, Recherche von packenden Geschichten in Absprache mit «The Living Circle»:

    • Behind the Scenes, Magic People und Magic Moments –kurzweilig und pointiert erzählt
    • Angebote aus den Betrieben von «The Living Circle», gepaart mit Insidertipps aus der Region, die packen
    • Innovative Ideen für die Vermittlung von Inhalten mit Infografiken und Übersichtsbilder aus der Vogelperspektive (Momente im Norden/Süden)

    Redaktion des Magazin MOMENTS in Zusammenarbeit mit verschiedenen internen und externen Autor*innen, Fotograf*innen sowie den Verantwortlichen der einzelnen Betriebe und «The Living Circle»:

    • Terminkoordination für Interviews und Briefing der Autor*innen
    • Textproduktion
    • Detailliertes Briefing und Begleitung von Fotograf*innen für individuelle und aussagekräftige Einblicke in «The Living Circle»
    • Koordination des Freigabeprozesses mit allen Akteuren
    • Koordination der Übersetzung ins Englische sowie Lektorat/Korrektorat in beiden Sprachen

    Output

    • 1 (2018), Nr. 2 (2019), Nr. 3 (2020)
    • zweisprachige Auflage (Deutsch/Englisch)
    • 10’000 Exemplare je Auflage
    • 100 Seiten, gedruckt auf Naturpapier
    • Stilvolles Layout von Grafikerin Sonja Studer: Aufwendige Gestaltung des Covers mit Anschnitt und Foliendruck, welche die Einzigartigkeit und Raffinesse von «The Living Circle» widerspiegelt
  8. Kantonsspital Glarus
    Beratung & Marketing: Sonderschau an der Glarner Messe – medizinische Kompetenz zeigen

    Ausgangslage

    Das Kantonsspital Glarus (KSGL) ist ein wichtiger Gesundheitsdienstleister für das Glarnerland und die angrenzenden Regionen. Menschen kommen in der Regel als Patient*in oder Besucher*in in den Kontakt mit einem Spital. Um mit der Bevölkerung einen aktiven, direkten Austausch zu pflegen, bespielte das KSGL an der Glarner Messe 2019 die Sonderschau als Dialogplattform und konnte das Leistungsangebot live in Szene setzen. Praktische Lern- und spielerische Erkundungsangebote sowie ein Wettbewerb stärkten das Involvement der Besucher*innen. Als einer der grössten Arbeitgeber des Kantons ermöglichte das KSGL einen Einblick in die vielfältigen Berufsbilder im Gesundheitswesen.

    Input der Agentur

    In enger Zusammenarbeit mit dem KSGL entwickelte Panta Rhei PR die thematischen Schwerpunkte für die Sonderschau und erarbeitete mit Standbau Hug AG das Standkonzept für die 64 Quadratmeter grosse Ausstellungsfläche. Neben Beratung, Konzeption und Projektsteuerung begleitete Panta Rhei PR die Öffentlichkeitsarbeit rund um die Messe. Hintergrundthemen und Portraits von Mitarbeitenden erschienen unter anderem in lokalen und überregionalen Medien. Zudem wurde eine regionale Radiostation involviert, die Stimmungsbilder der Sonderschau anschaulich zu vermitteln wusste.

    Output

    Die Glarner Messe 2019 verzeichnete einen neuen Besucherrekord von über 20’000 Gästen. Die Sonderschau in der Halle 1 und das öffentlich zugängliche Rettungsfahrzeug waren ein Publikumsmagnet. Am KSGL-Wettbewerb haben 2’978 Personen teilgenommen. Diverse lokale und regionale Medien haben über die Messe und die Sonderschau berichtet:

    Südostschweiz Reportage Rettungsdienst

    Südostschweiz Bildergalerie

    Südostschweiz Reportage Glarner Messe

    Glarner Stammtisch – Talkrunde mit Spitaldirektor Markus Hauser

  9. Glarnerland
    Beratung | PR | Marketing: Innovation wird zur Tradition – Fabrikbesichtigungen im Glarnerland

    Ausgangslage

    2013 startete sie – und 2020 ist sie immer noch Programm: Bei der «Industriespionage» lassen sich Glarner Unternehmen hinter die Kulissen schauen. Ob zartschmelzende Schokolade, hochwertige Textilien, stilvolle Kult-Möbel, würziger Schabziger oder erstklassige Haushaltsgeräte – das Glarnerland ist einer der vielfältigsten Schweizer Produktionsstandorte und damit ein wahrer Fundus für fundiertes Storytelling.

    Vom Produktmanagement der pluswert gmbh lanciert – kommunikativ von Panta Rhei PR begleitet – sind die Fabrikbesichtigungen nicht mehr aus der Agenda von Einheimischen und Gästen wegzudenken. Seit 2019 führt VISIT Glarnerland die Fäden zusammen und verknüpft weiterhin auf innovative Weise Tourismus mit Industrie und Gewerbe.

    Input der Agentur

    Im Rahmen des Produktmanagements Glarnerland arbeiteten pluswert und Panta Rhei PR von Anfang an eng zusammen. Angebotsentwicklung und Kommunikation bedingten sich auch bei der Entwicklung der «Industriespionage» unmittelbar. Klassische Medienarbeit stand im Zentrum der Kommunikationsaktivitäten, verknüpft mit vielfältiger Präsenz auf Social Media. Zum Auftakt stand das TV-Wirtschaftsformat «Eco» von SRF auf der Matte – für einen klassischen Blick hinter die Kulissen.

    Zu jeder Lancierung eines neuen Programms – die «Industriespionage» als Produkt wuchs stetig – verfasste und versandte Panta Rhei PR jeweils eine klassische Medienmitteilung, stellte dabei die teilnehmenden Betriebe ins Zentrum und das Angebot in den Kontext des historischen sowie heutigen Wirtschafts- und Tourismusstandorts Glarnerland.

    Zudem stand Panta Rhei PR im Rahmen eines Jahresmandats laufend in Kontakt mit interessierten Medien, Journalist*innen und Blogger*innen. Überdies beriet die Agentur das Produktmanagement in punkto klassischer Werbeformate und Paid Content in relevanten Medien.

    Output

     

  10. Hotel Belvoir Rüschlikon
    Beratung | Marketing | PR: Augenfälliger Online-Auftritt

    Ausgangslage

    Was für eine Aussicht – über dem Zürichsee. Belvoir ist Programm. Und dieser Ausblick, diese 360-Grad-Sicht, die muss sich spiegeln in allen Kommunikationsmitteln. Das Hotel Belvoir in Rüschlikon nutzt sein USP prominent auf seinem allerersten Schaufenster: der neuen Website. 360-Grad vom Bürkliplatz bis zum Vrenelis Gärtli. Das ist «State of the Art», in der Fotografie mit Alessandro Della Bella (Projekt «Helvetia by Night»), in der Anmutung und im Design und in der Usability. Klare Leserführung, wenig Texte, viel Bild. Da macht’s Klick bei den Gästen.

    Input der Agentur

    Panta Rhei PR leitete das Gesamtprojekt zur neuen Website für das Hotel Belvoir. Die Agentur arbeitete eng mit vertrauten Partnern für Design, Programmierung und Fotografie zusammen. Content-Kreation wie Texte, Sitemap, Bildauswahl und User-Navigation erfolgte durch Panta Rhei PR.

    Output

    Eine komplett neue Website in zwei Sprachen (DE/EN). 360-Grad-Mood-Bilder schaffen Emotion und Information. Eine intuitive Nutzerführung, prominente und direkte Buchungs-Buttons führen Kunden dorthin, wo sie wollen – vom Restaurant über die Zimmer bis zu den Events und Seminaren. Kurze & knackige Texte sorgen für präzise Information, ein neu eingeführter Blog liefert Hintergründe zu den Menschen vor und hinter den Kulissen. Und ein guter Anknüpfungspunkt für’s Storytelling auf Social Media und umgekehrt. Eine präzis ausgeklügelte Seitenstruktur hilft bei der Suchmaschinenoptimierung und damit bei Auffindbarkeit im World Wide Web.

    Check Website Hotel Belvoir

  11. Hotel Paradies Ftan
    Beratung & Marketing: Konzeption Verkaufspräsentation für Member-Akquise

    Ausgangslage

    Das Hotel Paradies in Ftan hat sich im Jahr 2017 in einen privaten Member-Club verwandelt. Als Club Privé «Il Paradis» bietet es seinen Gästen fortan ein noch individuelleres und exklusiveres All-inclusive-Erlebnis. Für die Akquise neuer Club-Member und die Promotion dieses innovativen Konzepts sollte eine überzeugende und selbsterklärende Sales-Präsentation konzipiert werden. Der Club, die verschiedenen Memberships, der visionäre Gedanke, das Haus und die Region sollten verständlich und visuell ansprechend vermittelt werden mit dem Ziel, neue Member für den Privat-Club zu begeistern.

    Input der Agentur

    • Beratung und Konzeption für eine Verkaufshilfe, die ganzheitlich über das Club-Konzept informiert
    • Definition der Sales-Zielgruppen
    • Bestimmung der Themen, Inhalte sowie Aufbau
    • Redaktion der zielgruppenspezifischen Texte
    • Aufbereitung Bild- und Filmmaterial, visuelle Gestaltung
    • Umsetzung zweier Sales-Präsentationen über das Tool Prezi Next

    Output

    Zwei visuell ansprechende Präsentationen, welche die verschiedenen Memberships und das Club-Konzept detailliert erläutern – mit klarem Aufbau und Führung, einfach, verständlich und modern. Das aufbereitete Bild- und Filmmaterial sowie grafische Elemente unterstützen visuell und vermitteln die Atmosphäre des Clubs authentisch. Die nicht-lineare Präsentation erlaubt den Interessierten freies Navigieren ohne fix festgelegter Abfolge und detaillierte Informationsbeschaffung über das Club-Konzept. Die dynamische Zoom-Effekte erfrischen den Auftritt und sorgen für Spannung und Dramaturgie. Die Präsentationen mit integriertem Bewegtbild sind deutlich auffälliger und aussergewöhnlicher als herkömmliche Präsentationshilfsmittel, erhöhen die Aufmerksamkeit und können nachhaltig in der fortfolgenden Kommunikationsstrategie sowie Marketing- und Salesaktivitäten eingebaut werden. Die interaktiven Präsentationen sind stets griffbereit, können jederzeit live bearbeitet und bequem im Web-Lösungen eingebaut werden.

    Präsentation Owner-Club

    Präsentation Member-Club

  12. Puurämetzg Sernftal
    Beratung | PR | Marketing | Werbung: Fundraising Neubauprojekt Puurä Metzg Sernftal

    Ausgangslage

    Bisweilen arbeitet die Agentur durchaus auch pro bono – für Start-up-Ideen, die Fleisch am Knochen haben. Buchstäblich in diesem Falle, denn die Fleischgenossenschaft Sernftal baut für 1,9 Millionen Franken die Puurä Metzg Sernftal. Diese Finanzierung sichern die Genossenschafter (einheimische Bauern), die Schweizer Berghilfe und eine Regionalbank. Zudem kann sich die Öffentlichkeit an einer Sammelaktion beteiligten: Von 1000 Solidaritäts-Würsten fliesst der Stückpreis direkt als Spende weiter.

    Die Puurä Metzg Sernftal richtet sich langfristig aus und wickelt den ganzen Prozess bis zum Endprodukt ab. Auch eine bio-zertifizierte Produktion wird in Engi, Glarus Süd, möglich gemacht. Die Bauern vertreiben die Produkte direkt. Mit dem nachhaltigen Mix aus regional, fair und bio sind die Glarner Bauern mehr als im Trend.

    Damit diese nachhaltig organisierte Idee auch nachhaltig trägt, braucht es ein paar kommunikative Grundlagen: einen knackigen Auftritt, ein einfaches Branding und eine anschauliche Leistungsübersicht. Denn letztlich geht’s um die Wurst, sprich: die Gunst und das Interesse möglichst vieler Kunden – aus der Region, für die Region.

    Input der Agentur

    • Beratung Public Relations und Marketing (Planung und Umsetzung)
    • Konzept, Redaktion und Produktion Sammel-Flyer inklusive Logoentwicklung in Zusammenarbeit mit Lea Jakobovic und Fridolin Druck und Medien
    • Vermittlung Fotoshooting und Koordination Wurfsendung

    Output

    • Ganzheitliche Kommunikationsberatung
    • Drei Medienmitteilungen an nationale, regionale und Fachmedien
    • Sammel-Flyer (6 Seiten, Auflage 5’000 Exemplare) an regionale Haushalte Flyer
    • Eine Solidaritäts-Aktion mit Auftritten an Märkten und anderen lokalen Verkaufspunkten rund um den 1. August
    • Publikationen in lokalen und geeigneten Fachmedien
    • Follow-up mit Weihnachtsaktion (Buswerbung)
  13. Social Media: Wettbewerb Live-PR «Australia together»

    Inszenierung: Die Agentur organisierte – abgestimmt auf die internationale Promotion von Qatar Airways – einen Live-PR-Interaktion im Hauptbahnhof Zürich. Potenzielle Kunden werden von Promotoren alias Surfern/innen motiviert, ein Mobile-Selfie zu schiessen und dieses auf deren Facebook-, Twitter- oder Instagram-Account zu platzieren. Der Gewinner/in fliegt nach wahlweise nach Melbourne, Perth, Sydney oder Adelaide, gesponsert von Qatar Airways Schweiz.

    Output: Die neuen Flugverbindungen nach Australien von Qatar Airways erhalten dank dieser kostengünstig-auffälligen 1:1-Aktion sofortige Visibilität. Auf Instagram wurde die Wettbewerbsausschreibung über 1’000 mal geteilt oder gelikt, über 60 Kommentare wurden dazu verfasst. Ähnliche Nutzungswerte resultierten auf Facebook und auf Twitter. Die virale Verbreitung des Wettbewerbs ist rund mit dem Faktor 30 zu multiplizieren (ca. 30’000 Impressions).

  14. Visit Berlin
    PR und Promotion: «Pop into Berlin» @ Zürich

    Input: visitBerlin kommt mit einem Pop-up-Store und Club nach Zürich. Panta Rhei unterstützt mit klassischer Medienarbeit (Medienmitteilungen, Medien-Event, Story Placements) sowie Aufbereitung von digitalem Content (Social Media, Blogger und Influencer Relations).
    Gleichzeitig werden Medien-Promotionen und Werbemassnahmen identifiziert und umgesetzt, die Kunden in den Store und Club führen sollen. Für die Bewerbung von visitBerlin in der Stadt werden Flyer-Aktionen und Plakatierungen durchgeführt. Zudem gelangen zwei gebrandete Rikschas als mobile Eye-Catcher in der Innenstadt zum Einsatz.

    Output: Insgesamt werden über 55 Beiträge in Medien (Print & Online) publiziert, die potentiell über 6,5 Mio. Personen erreichten. Am Medien-Event zum Pre-Opening nehmem 14 Journalisten teil. Zudem ist der Event in allen relevanten Veranstaltungskalender vertreten.

  15. Gstaad Saanenland Tourismus
    Publishing: «Gstaader Winterhimmel» Zeitungsbeilage

    Inszenierung: Gstaad Tourismus gibt eine 12-seitige Zeitungsbeilage zum Start der Wintersaison 2017/2018 heraus, die regionalen Zeitungen beigelegt wird, um die Tages- und Aufenthaltsgäste aus strategisch relevanten Einzugsgebieten für das mehrfach prämierte Winterresort Gstaad Saanenland zu begeistern.

    Input der Agentur: Ausarbeitung des Konzepts, Planung, Redaktion und Projektkoordination durch die Agentur mit Lead-Agentur erdmannpeisker (Biel). Organisation und Lieferung des gesamten Inhalts und des Bildmaterials. Mitentwicklung eines Gstaad Typentests – Wettbewerbformat zur Gewinnung neuer Kontakte für Marketingzwecke.

    Output: Die hochwertig gestaltete Beilage im Überformat (gefalzt) bildet in Form journalistischen Storytellings die Wintersportregion Gstaad mit Portraits bekannter Persönlichkeiten, Interviews mit Skistars, spannenden Ausflugstipps und einem Wettbewerb in all ihrer Vielfalt ab. Content statt pure Werbung ist das Ziel.

  16. Hotel Paradies Ftan
    Beratung: Konzept für Club Privé «Il Paradis», Ftan

    Inszenierung: Das 5-Sterne-Hideaway Hotel Paradies im Engadin führte im Jahr 2017 das schweiz- und europaweit neue Konzept für einen Club ein. Nach einer Feasibility-Studie bedurfte es eines Konzepts für die Gesamtinszenierung sowie eines integrierten Sales- und Marketing-Konzepts. Die gesamte Kommunikation musste ebenfalls neu aufbereitet werden: Verkaufsunterlagen für potenzielle Owner und Member, online und print, ebenso eine konzertierte PR-Kampagne. Ziel dabei war, die Aufmerksamkeit für den Club zu erhalten, zu informieren und Mitglieder für den Club zu gewinnen. Die bestehenden Gäste sollten ebenfalls über die anstehende Veränderung frühzeitig und offen informiert sein.

    Input der Agentur: Erstellung des neuen CD sowie Club-Logos in Zusammenarbeit mit Grafik-Agentur, Textredaktion für neue Website und neue Broschüre, Adaption aller anderen Kommunikationsmittel (Facebook, E-Newsletter, Instagram-Channel), Entwicklung von Direkt-Marketing/Mailing-Kaskade an Ferienwohnungsbesitzer, Sales-Support bei Akquise Owner, Versand von Medienmitteilungen und Story Placements, Werbemassnahmen mittels Kleininseraten in diversen Medien.

    Output: Hochwertig aufbereitete und der Zielgruppen entsprechende Kommunikationsmittel, physisch und online. Medienberichterstattung: Handelszeitung, 10.08.2017, 80’000 LeserInnen, 38’229 Exemplare verbreiteter Auflage; Sonntagszeitung, 21.01.2018, 581’000 LeserInnen, 158’924 Exemplare verbreiteter Auflage

  17. Hotel Paradies Ftan
    PR und Social Media: Online-Auftritt und Content-Planung, Hotel Paradies Ftan

    Inszenierung: Der Online-Auftritt des Hotels Paradies in Ftan wurde 2017 komplett neu überarbeitet. Dazu gehörte ein komplett neuer Set-up für die Website, die Neu-Definition des Facebook-Auftritts des 5-Sterne-Hideaways im Engadin sowie die Konzeption eines neu gestalteten E-Mail-Newsletters. Ziel war es, einen einheitlichen, modernen Auftritt für das Bijou zu gestalten, der fasziniert und informiert. Das Storytelling zu diesem einzigartigen Haus soll inhaltlich, formal und zeitlich integriert gestaltet sein.

    Input der Agentur: Gesamtplanung und -betreuung Facebook (Content Planung inkl. Textredaktion, Posting und Monitoring, Kommentare und Nachrichten, Set-up für Promotionen/Facebook-Ad-Kampagnen zu Themen wie Yoga, Hochzeit, Rent-a-Hotel, 5-Sterne-Hotel mit Hunden);
    Website (Konzeption & suchmaschinen-optimierte Realisation in Zusammenarbeit mit SAFI GmbH, Suchmaschinen-Marketing und systematische Google AdWords-Kampagnen, Textredaktion, Content-Planung für «News»/Blog);
    Newsletter (Aufbereitung des Newsletters im Tool «Mailchimp», Content-Planung, Textredaktion & Gestaltung, zielgruppengerechte Versände)

    Output: Seit dem Relaunch hat sich der Traffic aus unbezahlten Suchanfragen auf der Website fast verdoppelt. Eine deutlich bessere Rangierung bei strategisch wichtigen Suchbegriffen konnte bereits in der ersten Messung nach dem Relaunch erzielt werden. Die Website wird kontinuierlich auf Aktualität überprüft, die Bilder saisongerecht ausgetauscht und relevante News unter «Neuigkeiten» publiziert.
    Der Facebook-Kanal wird zweimal wöchentlich mit spannenden, regionalen Themen oder Neuigkeiten zum Hotel bedient. Organische Gesamtreichweite von rund 1’000 Views.
    Relevanter Content wird im monatlichen Newsletter gebündelt. Mit dem Newsletter werden 4’420 Newsletter-Abonnenten erreicht. Rund 35% Öffnungsrate.

  18. Twerenbold
    Publishing: Bordmagazin «unterwegs», Twerenbold Reisen Gruppe

    Inszenierung: Das Bordmagazin der Twerenbold Reisen Gruppe inspiriert und informiert – über Exkursionen und Reisen, Destinationen und gewährt Blicke hinter die Kulissen des vielfältigen Reiseunternehmens mit Bus, Schiff und Flugzeug. Ein kreatives Storytelling lässt Mitarbeitende, Kunden, aber auch Vertreter von Destinationen und Partnern zu Wort kommen.
    Input der Agentur: Entwicklung des Konzepts, Gesamtplanung, redaktionelle Bearbeitung, Beratung beim Layout und Koordination zwischen den einzelnen Stellen/Akteuren, Lektorat und Korrektorat
    Output: Leserfreundliches Magazin – zweimal jährlich saisonal aufbereitet – mit modernem Layout, systematisch angereichert mit Tipps für den Schnellleser. Das Marketinginstrument lädt zum Träumen ein und weckt das Reisefieber der Lesenden. Bei der Bordlektüre wird zudem das Crossselling zwischen den Marken der Twerenbold Reisen Gruppe geweckt.
  19. Kanton Glarus
    Beratung: Integrierte Kommunikation Kantonsmarketing Glarus

    Ausgangslage

    Er gilt als kleiner Kanton innerhalb der Schweiz. Er gilt als Randregion. Aber er liegt vor den Toren Zürichs. Und er überzeugt durch einen konsequenten Auftritt: der Kanton Glarus. Durch ein systematisches, integriertes Kantonsmarketing – in Kooperation mit allen Departementen, der Standortförderung, dem Tourismus, der Kultur, der Landwirtschaft und den drei Gemeinden – sorgt Glarus immer wieder für positive Schlagzeilen und Aufsehen. Kein lebendiger Wirtschaftsraum ohne attraktiven Lebensraum, so lautet das Motto eines virtuosen Kantonsmarketings mit limitierten Mitteln.

    Input der Agentur

    • Strategie-Entwicklung
    • Laufende Beratung der Vorsteherin Department Volkswirtschaft
    • Austausch mit Staatskanzlei und Standortförderung
    • Zweimal jährliche Strategiemeetings (Lenkungsausschuss)
    • Einbindung des Tourismus-Marketings und der lokalen Produzenten von kulinarischen Spezialitäten
    • Permanenter Austausch mit ansässigen Unternehmern und anderen Kantonseinrichtungen (Bildung, Kultur) sowie den drei Gemeinden Glarus Nord, Glarus und Glarus Süd
    • Verantwortung für die CI/CD Guidelines des Kantonsmarketings und der Kantonsverwaltung

    Output

    • Orchestrierte PR, Marketing und Werbung aus einer Hand
    • Bespielung sämtlicher Kanäle, mehrjährige Betreuung der Social-Media-Kanäle (Facebook, YouTube)
    • Imagesteigerung gegen innen wie aussen, gemessen mit zwei Imagebefragungen (2015 und 2020)
  20. Stadt Amriswil
    Beratung und Information: Webtool «Amriwelsch – Amriswil verstehen»

    Inszenierung: Integration heisst verstehen: Die Stadt Amriswil präsentiert alle wichtigen Informationen auf einen Klick – überall und jederzeit abrufbar über Smartphones, Tablets oder PCs. Von A bis Z begleitet das elektronische Integrationstool Einwohnerinnen und Einwohner durch das Leben in Amriswil.
    Das auf einer eigens programmierten Datenbank basierte Integrationstool informiert knapp und umfassend. Es dient als Türöffner zu weiterführenden Informationen auf bestehenden Webseiten. Die Stichwortsuche ist mehrsprachig möglich, zwischen den Sprachen kann jederzeit gewechselt werden. «Amriwelsch» ist zudem in den Facebook-Auftritt der Stadt Amriswil eingebunden.

    Input der Agentur: Inhaltliche und technische Konzeption, Projektleitung, Programmierung mit Datenbankspezialisten, Textproduktion (in deutsch als Basis für Übersetzungen in 6 Sprachen), Qualitätskontrolle und laufende Updates

Media Blog