1. JNTO
    Beratung | PR | Marketing: #JAPANinSWITZERLAND Bloggerkampagne weckt Japan-Reiselust

    Ausgangslage

    Die Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO) fördert die Entwicklung des internationalen Tourismus in Japan. Um diese Aufgabe auch während einer globalen Pandemie und vorübergehender Grenzschliessung erfüllen zu können, entwickelte Panta Rhei PR eine Strategie, um Schweizer*innen Japan als Post-Corona-Wunschdestination näherzubringen.

    Die von Panta Rhei PR entworfene Kampagne #JAPANinSWITZERLAND inspiriert Daheimgebliebene zu einer japanischen Entdeckungsreise durch die Schweiz. Die Botschaft der Social-Media-Kampagne: Reisen nach Japan werden bald wieder möglich sein – bis dahin bieten sich viele Möglichkeiten, um Japan in der Schweiz zu erleben. Elf Blogger*innen und Influencer*innen aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin verraten, wo und wie sie Japan in der Schweiz erleben: von der Zubereitung von Mochi und Ramen zu Hause über Origami-Falten und einer Shinrin-Yoku-Erfahrung auf dem Hausberg bis zum Spaziergang durch einen heimischen Zen-Garten. Der entstandene Content bildet die Vielfalt, für die Japan als Reiseland bekannt ist, digital ab. Gesammelt auf einer Landingpage in Deutsch, Französisch und Italienisch steht er nachhaltig zur Verfügung. Als flankierende Massnahme, um die Botschaft #JAPANinSWITZERLAND auch ausserhalb der Social Media Communities zu streuen, wird diese online auf 20minuten.ch (national) und über gezielte Storyplacements bei nationalen Medien verbreitet.

    Input der Agentur

    • Ausarbeiten des Kampagnen-Konzepts
    • Aufgleisen von Kooperationen mit 11 Schweizer Blogger*innen und Influencer*innen
    • Konzeptionelle Unterstützung der Kooperationspartner inkl. Content-Ideen
    • Konzept und Redaktion für die Landingpages in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch
    • Redaktion und nationale Distribution einer Medienmitteilung
    • Konzept und Redaktion der Paid Promotion auf 20minuten.ch, 20minutes.ch und tio.ch

    Output

    • 11 Blog-Artikel, 11 Instagram Posts, 89 Instagram Stories, 12 Facebook Posts
    • Der Traffic von Schweizer User auf die JNTO-Website nahm während der Kampagnen-Laufzeit um rund 70 % zu
    • Durch flankierende Massnahmen wie Storyplacements in Publikumsmedien und Paid Promotions weist die Kampagne während der Laufzeit von August bis Oktober 2020 insgesamt 357 Beiträge auf unterschiedlichen Online-Kanälen und eine totale Reichweite von rund 1.2 Millionen Impressions aus
  2. Kanton Glarus
    Beratung & PR: SRF-Radiosendung «Persönlich» – eine starke Frau zu Gast bei Dani Forler

    Ausgangslage

    Sonntag, 10 Uhr, ist Zeit zum Frühstück vorbereiten, essen oder aufräumen. Die perfekte Begleiterin ist die SRF-Radio-Talkshow «Persönlich». Live zu Gast in Schweizer Regionen mit Gästen aus der Region, ist die Sendung vom Sonntagmorgen in vielen Haushalten landauf, landab nicht mehr wegzudenken.

    Passend zum Muttertag war am 8. Mai 2016 eine besonders starke Frau zu Gast im ehrwürdigen Freulerpalast. Ehemann, vier Kinder, einen Hund und ein Haus: Diesen «Lebensplan» hat Verlagsleiterin Gaby Ferndriger eingelöst. Bei der Geburt des zweiten Sohnes hat sich ihr Leben schlagartig verändert. Silas kam mit einem seltenen Genfehler zur Welt.

    Input der Agentur

    Im Rahmen des Jahresmandats mit dem Kantonsmarketing Glarus gelangte Moderator Dani Forler zum lokalen Netzwerk von Panta Rhei PR.

    Kontakt mit der zuständigen SRF-Redaktion: Zusammenstellung von Vorschlägen geeigneter Frauen als Gast in der Radiosendung, Vermittlung der Protagonistin und Follow-up.

    Output

    • 1 Stunde Live-Radiosendung auf SRF 1 am 8. Mai 2016
    • Sendungsporträt auf srf.ch
    • Flankierende kommunikative Begleitung im Vorfeld der Ausstrahlung auf dem Facebook-Kanal des Kantons Glarus

  3. Kanton Glarus
    Beratung | PR | Werbung | Publishing: Ein Wirtschaftsstandort hebt ab – Glarus auf allen Kanälen

    Ausgangslage

    Der Kanton Glarus ist ein alpines Naturparadies mit einer langen industriellen Tradition. Eine Besonderheit des Wirtschaftsstandorts ist die Flugbranche mit dem Swiss Helicopter Center of Competence Mollis, Glarus Nord.

    2019 kooperierte die Kontaktstelle für Wirtschaft kommunikativ mit der Handelskammer Deutschland-Schweiz. Zudem sollten die Zahlen und Fakten zum Wirtschaftsstandort auf der kantonalen Website sichtbar gemacht werden.

    Um den Helikopter-Standort schweizweit besser zu vernetzen und auf dem internationalen Parkett zu positionieren, hat das Swiss Aerospace Cluster den Schweizer Helitag am 11. Februar 2020 ins Leben gerufen. Im Vorfeld gab die Kopter Group den Verkauf an den italienischen Hersteller Leonardo bekannt.

    Input der Agentur

    Gut vernetzt und bewandert in den Themen Aviatik und Glarnerland, übernahm Panta Rhei PR die Erstellung redaktioneller Inhalte für Print, Web und Presse und entwickelte für diverse Werbemassnahmen Inserate und Banners mit dem lokalen Partner Typowerkstatt GmbH. Flankiert von klassischer Public Relations wurden diverse Schlüssel-Medien für den Schweizer Helitag akkreditiert.

    Panta Rhei PR trug die relevanten Facts & Figures zum Thema zusammen und entwickelte mit dem Visual Storyteller Koni Nordmann, der eng mit Panta Rhei PR kooperiert, dynamische Infografiken. Das Zahlenmaterial wurde aufgearbeitet, in die passende Form gegossen und mit Kurztexten ergänzt. Dieser Zusatzservice für Medienvertreter*innen wird sehr geschätzt – und ist ein im Storytelling unabdingbares Element.

    Output

    • Paid Content (2 Seiten) und Inserate im Magazin CH-D Wirtschaft (3300 Exemplare) und im Jahrbuch der Handelskammer Deutschland Schweiz
    • Banner-Werbung auf handelskammerjournal.ch
    • Neue Subsite «Facts & Figures» mit animierten Infografiken
    • Versand einer Medienmitteilung, Berichterstattung in Lokal- und Branchenmedien sowie in den SRF-Formaten Echo der Zeit und in Schweiz aktuell
  4. Lindt Chocolate Competence Foundation
    Public Relations: Media Event Opening Lindt Home of Chocolate

    Ausgangslage

    Das ist ein Meilenstein fürs Schoggiland Schweiz: Das neue Lindt Home of Chocolate in Kilchberg ZH wurde nach dreijähriger Bauzeit im September 2020 feierlich eröffnet. Damit die umfassende Aufmerksamkeit bei einem breiten nationalen und internationalen Publikum gelingt, gilt es für ein solches Museums-Projekt von dieser Strahlkraft ein durchdachtes, mehrjährig ausgelegtes Kommunikationskonzept als strategischen Rahmen zu erarbeiten.

    Das Ziel ist, mit einer sorgfältig und vielseitig orchestrierten Kommunikation über die Landesgrenzen hinaus die Aufmerksamkeit zu generieren und zu halten – denn schliesslich steht nun in Kilchberg ZH der weltweite grösste Schokoladenbrunnen mit neun Metern Höhe sowie das prominenteste Schokoladenmuseum der Schweiz. Damit erhalten der Tourismusstandort Zürich und die Schweiz einen neuen Anziehungspunkt erster Güte.

    Input der Agentur

    Seit Januar 2020 begleitete Panta Rhei PR das Team des Lindt Home of Chocolate zuerst in konzeptioneller Hinsicht, was das übergeordnete Storytelling für dieses umfassendste Schokoladen-Museum und -Forschungszentrum der Schweiz angeht.

    Anschliessend ging es an die Vorbereitungen für den international angelegten Eröffnungsanlass. Dabei stand Panta Rhei PR beratend und operativ für den Medienevent im Einsatz. Hierfür recherierte die Agentur eine 15-seitige Mediendokumentation für Journalist*innen – vom Bau bis zur Eröffnung und der gesamten History der Schweizer Schokolade.

    Den Eröffnungsevent galt es im Zuge der Covid-19-Pandemie gemäss den gültigen Schutzkonzepten so attraktiv und interaktiv wie möglich auszugestalten. Dazu gehörten rollende Planung und agile Organisation der Medienreisen für internationale Journalist*innen, nationale Medienvertreter*innen sowie grosse Radio- und TV-Stationen, die Aufbereitung der Medienmitteilungen, das Einladen von Schlüsselmedien und das Arrangement von Sidestories. Die Verantwortung für Koordination der Einladungen, Akkreditierung der Journalist*innen und Programmgestaltung lag ebenfalls bei der Agentur. Ebenso hat Panta Rhei PR das komplette Reporting für diesen Grossanlass qualitativ und quantitativ erstellt.

    Output

    Am 10. September 2020 fiel der Vorhang: Der grösste Schokoladenbrunnen der Welt wurde enthüllt und das bahnbrechende Schoggi-Museum und -Forschungszentrum in Kilchberg öffnete die Tore.

    Zusammen mit dem Team des Lindt Home of Chocolate wurden rund 80 Journalist*innen empfangen. Aufgrund der Covid-19-Pandemie waren hauptsächlich nationale Medienvertreter*innen vor Ort zugelassen. Von TV-Stationen über Radios bis zu Tagesmedien: Sämtliche Schweizer Key-Medien waren am Anlass vertreten. Entsprechend hoch war die Resonanz auf die Eröffnungszeremonie – mit Markenbotschafter Roger Federer, Bundesrat Ueli Maurer und Stiftungsratspräsident Ernst Tanner.

    550 Artikel erschienen innerhalb einer Woche weltweit – mit rund 5.3 Millionen Leserkontakten. Und die Reise hat erst begonnen: Panta Rhei PR betreut die PR-Anstrengungen für das Lindt Home of Chocolate weiterhin.

  5. Kanton Glarus
    Public Relations: «SRF bi de Lüt» Wunderland Glarnerland

    Ausgangslage

    Bei «SRF bi de Lüt – Wunderland» stellt Nik Hartmann einzigartige und schöne Landschaften der Schweiz vor. Er führt das Publikum zu verborgenen Schätzen in der Region und trifft Menschen, die dort verwurzelt sind.

    In der ersten von insgesamt neun «Wunderland»-Sendungen macht sich Nick Hartmann auf den Weg durch den Kanton Glarus und begegnet Hüttenwartin Gabi, Haut-Cuisine-Köchin Heidi, Bergwerksführer Hans, Rapper Bandit und Gleitschirmpilot Röbi.

    Am Weg durch das Glarner Wunderland liegen Geschichten über Besonderheiten wie die frühe Industrialisierung des Bergkantons, den einzigartigen Glarner Schabziger, die Kathedrale im Innern des Landesplattenbergs und die Glarner Hip-Hop-Kultur.

    Input der Agentur

    Kontakt mit der zuständigen SRF Redaktion: Zusammenstellung und Redaktion von knackigen Storylines, Vermittlung der Protagonisten, Koordination zwischen Redaktion und Verantwortlichen vor Ort, lokale Medienarbeit inklusive Social-Media-Beiträge sowie Follow-up.

    Output

    45-minütige TV-Sendung auf SRF 1 am 9. Mai 20214, Regionenporträt Glarnerland auf srf.ch, flankierende kommunikative Begleitung im Vorfeld der Ausstrahlung in den Lokalmedien, auf Facebook und YouTube

  6. VISIT Glarnerland AG
    Public Relations: SAT.1 «landuf, landab»

    Ausgangslage

    Gutes TV lebt von Menschen und guten Geschichten. SAT.1 Schweiz erzählt in seinem Unterhaltungsformat «landuf, landab» Sommergeschichten aus der Schweiz. Nicole Bircher nimmt die Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise ins Glarnerland. Sie begegnet Naturschönheiten wie dem Berglistüber und dem UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona sowie Menschen wie Bauer Werner und seinen Packziegen, Kaminfeger Rolf auf der Tschinglen, Bergretter, Holzer und Hüttenwart Dani auf Äugsten sowie Sam auf der Highline. Allesamt ungewöhnliche Vertreter für ein Glarnerland, das sympathisch daherkommen soll – ausgesucht von einer Agentur, die das Storytelling-Handwerk in den Genen hat.

    Input der Agentur

    Kontakt mit der zuständigen Redaktion: Zusammenstellung und Redaktion von packenden Storylines, Vermittlung der Protagonisten, Koordination zwischen Redaktion und Verantwortlichen vor Ort, Social-Media-Beiträge sowie Follow-up.

    Output

    15-minütige TV-Sendung auf SAT.1 Schweiz am 14. August 2019,  Publikation auf der Website und auf YouTube, flankierende Kommunikation im Umfeld der Ausstrahlung auf Facebook.

  7. KLM Royal Dutch (Switzerland)
    Public Relations: KLM meets KLM

    Ausgangslage

    Ein Mini-Event mit grosser Wirkung – nach dem Motto, wie man sich bettet, so liegt man: KLM Royal Dutch Airlines stellte im Herbst 2018 ihre World Business Class Sitzmodelle am Flughafen Zürich aus. Medienfeatures ziehen dann, wenn sie einen besonderen Aufhänger haben, der auch greift – und vor allem sichtbar wird. Die Idee: KLM meets KLM. Wortspiel und Inhalt passen perfekt. Sprichwörtlich und wortwörtlich.

    Input der Agentur

    KLM (die königliche Luftfahrtgesellschaft der Niederlande) traf auf KLM (Klub der langen Menschen). Ein sympathisches Member-Paar (Stefan, 196 cm, und Sandra, 188 cm gross) engagierte sich an dieser Fotoshooting- und Test-Aktion. Zugleich war es ein glaubwürdiges Testimonial für Fragen, die nicht nur Journalisten bewegen: z.B. wieso es sich als «Langer» in der KLM Business Class besonders bequem fliegen lässt oder was die Herausforderungen auf Reisen für grosse Menschen sind.

    Output

    Diese originelle Umsetzung war die angemessene Version, ein Produkt wie die KLM World Business Class nicht nur abstrakt zu kommunizieren, sondern im 1-zu-1-Erlebnis haptisch, optisch und glaubwürdig zu inszenieren. Zugleich konnte so eine wichtige Zielgruppe, lang gewachsene Menschen nämlich (die oft auf Hürden aller Art stossen, nicht nur beim Fliegen), auf sympathische Art und Weise eingebunden werden. Verbunden mit einer Promotion schliesst sich der Kreis: Als Belohnung fliegen Sandra und Stefan nämlich nach Amsterdam an das europaweite Treffen der Langen Menschen. KLM in allen Dimensionen, gewissermassen.

    Coverage im Lifestylemagazin Bucketlist sowie im Reisefachmedium Travelnews

    (Bilder: Meinrad Schade)

  8. Pilatus-Bahnen AG
    PR: Reportage SRF Schweiz aktuell

    Ausgangslage

    Die Pilatus-Bahnen AG stand vor der lang ersehnten Wiedereröffnung nach dem Lockdown: Überraschenderweise hat der Bundesrat die Eröffnung der Bergbahnen um zwei Tage vorgezogen. Wenige Tage nur blieben also, um den Betrieb wieder hochzufahren und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Schnelles Handeln war gefragt – auf alle Seiten hin. Kommunikationstechnisch sind die Pilatus-Bahnen ein Musterfall und damit telegen: Gondelbahn, Seilbahn und Zahnradbahn. Journalistisch ist dies mehrfach relevant: Welche Adaptionen und Varianten von Sicherheitskonzepten braucht es für das jeweilige Transportmittel. Und: Die Pilatus-Bahnen sind ein Flaggschiff und Vorbild für die ganze Branche. Das interessiert die Schweiz – und damit «Schweiz aktuell».

    Input der Agentur

    Panta Rhei PR hat für die Pilatus-Bergbahnen AG Public Relations im klassischen Sinne betrieben: Schnelles Agieren zu einem hochaktuellen Thema von überregionaler Relevanz. Das Informationsgefäss «Schweiz aktuell» ist für diesen Zweck der richtige Kanal. Mit einem Mix von Live- und Hintergrundberichterstattung sowie einem kompetenten Ansprechpartner – Godi Koch als CEO – lässt sich die Situation kurz vor der grossen Wiedereröffnung umfassend abbilden.

    Output

    Schweiz aktuell berichtete Live von der Talstation im Interview mit dem Geschäftsführer der Pilatus-Bergbahnen AG, Godi Koch. Tags zuvor war der Korrespondent des SRF Regionaljournal Zentralschweiz vor Ort und interviewte mehrere Personen an diversen Locations – CEO, Hotelfachleute, Techniker und das Team im Schulungskontext. Der Zuschauer erhält ein umfassendes Bild, wie eine namhafte Bergbahn der Schweiz die komplexen Rahmenbedingungen «Post-Covid» meistert.

  9. Hotel Belvoir Rüschlikon
    PR: Storyplacement «The rider – cool hosts bei FACES»

    Ausgangslage

    Storytelling in der Hotellerie lebt von coolen Gastgebern. Und ihren Passionen. Für die neue Website des Hotel Belvoir in Rüschlikon hat Panta Rhei PR diverse Portraits verfasst.

    So auch über den hochtalentierten und zugleich vielseitig begabten Küchenchef Pascal Kleber. Seine Spezialität neben dem Herd, wo er seine Passion fürs Kochen seit dem 12. Lebensjahr auslebt, sind Harley Davidsons. Auch diese Geschichte begann schon früh. Heute steht nicht nur seine Harley vor der Küche, sondern es ziert auch ein grosser Harley-Motor als Tattoo seinen Rücken. Ein gefundenes Fressen für ein Fotoshooting – und die anschliessende Platzierung der Story in geeignetem Medium.

    Input der Agentur

    • Auswahl geeigneter Persönlichkeit
    • Interview und Herausarbeiten des geeigneten Storytellings
    • Idee für Platzierung / Aufhänger
    • Suchen und Finden des geeigneten Mediums
    • Storyplacement durch überzeugendes Storytelling und Fotos
    • Briefing und Begleitung Fotoshooting

    Output

    • 4-seitige Reportage in der Rubrik «cool hosts» des jungen Trend-Magazins FACES, Ausgabe Januar 2020
    • Auflage: 50’000 Exemplare
    • Das zeigt: Bild und Text, sauber komponiert, eröffnen neue Wege und Radien für Stories im Netz und im Print.

    Reportage FACES Magazin

    Reportage FACES Online

  10. Hotel Paradies Ftan
    PR: NZZ Stil im persönlichen Interview mit Hotelgästen

    Ausgangslage

    Als erstes 5-Sterne-Haus im deutschsprachigen Europa setzt das Hotel Paradies Ftan auf die Idee eines privaten Member-Clubs, welcher noch individuellere Gastfreundschaft und noch persönlichere Atmosphäre schafft. Seit 2017 hat sich das Hotel in den Club Privé «Il Paradis» verwandelt und ist fortan nur noch für Club-Mitglieder buchbar. Ein Novum in der Schweizer Hotellerie, etwas Neues und Unbekanntes – doch: Der Erklärungsbedarf ist entsprechend hoch.

    Um Ungewöhnliches beschreiben zu können, muss es erlebt werden. Und wird am besten von jenen veranschaulicht, die sich für eine Mitgliedschaft begeistern. Nicht das Management des Hotels sollte also für einmal interviewt werden, sondern die Member selbst. Sie schildern direkt und unvermittelt, ganz persönlich ihre Wahrnehmungen. O-Ton, der «gwundrig» macht und den einen oder anderen sicher auch zum neuen Member werden lässt.

    Input der Agentur

    • Redaktion Medienmitteilung über den neu eröffneten Club und das innovative Konzept, Selektion relevanter Medien in der Deutschschweiz und anschliessendem Medienaussand
    • Umsetzung von mehreren individuellen Medienreisen, unter anderem mit dem Medium NZZ Stil
    • Koordination der Interviewpartner / Organisation des Vor-Ort-Besuchs

    Output

    • 4-seitige Reportage in der NZZ Stil , Ausgabe 3. Februar 2019
    • Verbreitete Auflage: 96 616 Exemplare
    • Leserzahl: 386 000 Personen

    Zur Reportage

  11. Zürichsee Schifffahrt (ZSG)
    PR: Storyplacement «Schiff ahoi! Unterwegs mit dem Dampfschiffkapitän»

    Ausgangslage

    Panta Rhei PR macht für die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) aktive Medienarbeit in der Schweiz. Das Unternehmen betreibt die grösste Schiffs-Flotte auf dem Zürichsee ­– welche von historischen Dampfern bis zu modernen Motorschiffen reicht.

    Input der Agentur

    Ein gemeinsamer Workshop brachte spannende Geschichten rund um die Persönlichkeiten und Erlebnisse auf den Schiffen der Zürichsee Schifffahrtgesellschaft hervor. Die Agentur evaluierte im Anschluss medienrelevante Stories und platzierte diese aktiv bei Schlüsselmedien, welche die Zielgruppen der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft erreichen.

    Pascal Wieser, Chefkapitän der ganzen Flotte und Dampfschiffkapitän, startete seine Karriere vor über 20 Jahren bei der ZSG als Matrose und arbeitete sich bis zum Chefkapitän hoch – in der heutigen Zeit eine Seltenheit. Mit seiner Geschichte ging die Agentur gezielt relevante Publikumsmedien an und konnte unter anderem einen Artikel im Inflight Magazine der SWISS sowie im SonntagsBlick initiieren.

    Output

    SWISS INFLIGHT MAGAZINE
    8-seitige Reportage zum Leben als Dampfschiffkapitän im Inflight Magazine von SWISS International Airlines, welches für einen Monat in allen Sitztaschen an Bord der Airline präsent ist. Mit rund 1.3 Millionen Lesern erreicht das Magazin potenzielle Schweizer Gäste und Touristen aus aller Welt für die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft.
    Reportage Swiss Inflight Magazine (ab Seite 92)

    SONNTAGSBLICK-MAGAZIN
    Dampfschiffkapitänin für einen Tag: Die Journalistin des SonntagsBlick-Magazin war einen Tag lang als Dampfschiffkapitänin auf dem Zürichsee unterwegs und zeigte den Lesern spannende Einblicke hinter die Kulissen des Schiff-Alltags. Eine 6-seitige Reportage sowie ein Film von 1:40 min sind daraus entstanden. Auflage: 149’000 Exemplare | Leser: 532’000
    Reportage SonntagsBlick-Magazin

  12. steigerconcept
    PR: Positionierung als Experte für Gesundheitsbauten sowie Architektur 4.0 und ganzheitlicher Anwender von BIM

    Ausgangslage

    Die ARCHIM Holding mit den Firmen steigerconcept ag (Architektur), IMOOO AG (Immobilienentwicklung) und Confirm AG (Baumanagement) wollen die Wahrnehmung am Markt steigern, ihre Spezialitäten und Qualitäten bei den unterschiedlichen Zielgruppen verstärkt platzieren und dokumentieren. Panta Rhei PR analysierte bestehende Kommunikationskanäle und -massnahmen und zeichnete Handlungsfelder auf: Mit welchen Themen kann sich die ARCHIM Holding auf dem Immobilienmarkt und der Bauwirtschaft positionieren? In Workshops und Interviews hat Panta Rhei die Kernthemen BIM (Building Information Modeling) und Gesundheitsbauten verdichtet, in knackigen Storylines verpackt und Print- und Online-Medien mit relevanten Zielpublikum evaluiert. In Fach- und Publikumsmedien konnte Panta Rhei verschiedene Fachartikel für die Geschäftsleitung der ARCHIM Holding initiieren, u.a. im Magazin «Bau & Architektur».

    Input der Agentur

    • Analyse von bestehenden Kommunikationskanälen und -massnahmen
    • Beratung und Konzeption der Unternehmenskommunikation für die Holding und ihrer Firmen
    • Projektleitung beim Relaunch von Websites
    • Aufbereitung (Ghostwriting) von relevanten und publikumswirksamen Themen
    • Ausführliche Interviews über BIM und Lean Hospital im Allgemeinen und das Projekt «Planung Stadtspital Tiefenau (Bern)» im Besonderen
    • Journalistische Aufbereitung, Vorschläge für Bildmaterial

    Output

    • Fachbeitrag im Magazin «Bau & Architektur», Ausgabe Nr. 1, März 2019, S. 8-10
    • Titel «Lean Hospital. Neue Ansätze für die Spitalplanung»
    • Fachautoren Thomas Keller (steigerconcept ag) & Stefan Rüttimann (IMOOO AG)
    • 8’000 Zeichen / 3 Seiten
    • Auflage 13’000
    • Zielpublikum: Ingenieure und Architekten
  13. Amin Travel
    PR: Gruppenpressereise Kapverden 2017, Amin Travel

    Inszenierung: Gruppenpressereise mit dem Zürcher Reisebüro Amin Travel auf die Kapverden. Amin Travel ist auf diese Destination spezialisiert.

    Input der Agentur: Einladung und Akkreditierung von Reisejournalisten von Schweizer Top-Medien. Follow-up nach Reise. Pauschal CHF 6000.

    Output: Reisereportagen mit Erwähnung des Kapverden-Spezialisten Amin Travel in: 20 Minuten; Tages-Anzeiger; SonntagsZeitung; Neue Zürcher Zeitung; GlücksPost; Landbote, Zürichsee-Zeitung und Zürcher Unterländer; Ostschweiz/Zentralschweiz am Sontag (Publikation Herbst 2018). Medienäquivalent: rund CHF 270’000

  14. Uri Tourismus AG
    PR: «Tatort Tell»

    Ausgangslage

    Die Ferienregion Uri lancierte im Frühling 2016 das neuartige Geländespiel «Tatort Tell». Gruppen lösen an drei Standorten und 15 Spielstationen einen Krimi rund um den Mythos des Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell.

    Input der Agentur

    • Beratung und PR-Support Lancierung
    • Aktive Medienarbeit mit individuellen Medienreisen und Story Placements
    • Medien- und Cross Promotionen sowie Radio-Features

    Output

    • Eine Medienmitteilung zur Lancierung
    • Sechs lokale Medienmitteilungen im Zusammenhang mit Aktionen in Baden, Winterthur, Glarus, Schwyz, Sursee und Zürich
    • 20 Berichterstattungen und Erwähnungen Print-/Online-Medien sowie Radio
    • Zwei Medienpromotionen mit Wettbewerb (Radio, Online)
    • Eine Cross Promotion mit Vergünstigung (Promotionspartner)
  15. Vögele Immobilien Gruppe
    PR: «Kunst am Bau» Gaiserwald/SG

    Inszenierung: Die Vögele Immobilien AG soll in Publikums- und Fachmedien anhand eines «Kunst-am-Bau-Projekts» im Parkhaus des Conforamas in Gaiserwald/SG attraktiv platziert werden.

    Input der Agentur: Erstellung professioneller Bilder vom Kunstwerk durch Fotografen. Verfassen und Versand einer Medienmitteilung an die regionalen Publikums- und nationale Fachmedien.
    (Agenturhonorar CHF 4’200.–)

    Outcome: Beitrag in «20 Minuten» und in der Zeitschrift «Architektur+Technik»
    Werbeäquivalent CHF 41’000.–

  16. Twerenbold Reisen Gruppe
    PR: Porträt Twerenbold Reisen Gruppe

    Inszenierung: Die Twerenbold Reisen Gruppe ist führend in der Schweiz im Angebot von Gruppenreisen weltweit. Die Tageszeitung «Aargauer Zeitung» porträtierte in der Wirtschaftsbeilage das Unternehmen.

    Input: Die Agentur koordinierte ein Interview mit dem Präsidenten der Firma, stellte Storylines zur Verfügung und vermittelte die Strategie und die Philosophie des Unternehmens. Das Investment betrug CHF 500.–

    Output: Ein Bild eines Twerenbold Flusskreuzfahrtschiffs ziert das Cover und ein Porträtfoto des CEO wurde in den Artikel eingebaut. Das Medium hat eine Auflage von über 75‘000 Exemplaren, rund 186‘000 Leser, was einen Werbeäquivalent von CHF 42‘000.– ergibt.

  17. Ecole hôtelière de Lausanne
    PR: Serie «Sommer-Trend im Hotel» @ EHL in Lausanne

    Inszenierung: Die Serie «Sommer-Trend im Hotel» von Radio SRF 1 gastiert an verschiedenen Stationen, unter anderem auch an der weltbesten Hotelfachschule in Lausanne. Live-Begegnungen, Interviews, Blick hinter die Kulissen bereichern das Hörbild von einem magischen Ort im Hospitality Management, über den man schon viel gehört hat, den aber noch nie zu Auge bekam.

    Input: Kontaktaufnahme mit dem Medium, Aurbereitung von Grundlageninformationen sowie journalistischen Storylines zu aktuellen Themen für Redaktion; Koordination der Umsetzung mit Kunde und Medium (Terminsuche, Inhalte festlegen, Gesprächspartner organisieren)

    Output: 26-minütige Radio-Reportage von Radio SRF 1 (Serie «Sommer-Trend» im Hotel)
    Medienäquivalent: CHF 39’600 (exkl. Mehrfachausstrahlungen) sowie Online-Beitrag bei auf www.srf.ch

     

  18. Pilatus-Bahnen AG
    Social Media und Promotion: Vlogger saturday.sunday auf dem Pilatus

    Inszenierung: Der Pilatus – der Ausflugsberg, den alle Schweizer einmal gesehen haben sollten. So auch die beiden bekannten Vlogger «Saturday and Sunday». Das Schweizer Vlogger-Paar übernachtet im Sommer 2017 im ehrwürdigen Hotel Pilatus-Kulm und testet dort die Angebote. Authentische Live-Impressionen entstehen auf diesem Weg: Loredana überwindet beispielsweise ihre Angst im Kletterpark, Kilian beobachtet hoch über Luzern den Sternenhimmel. Die beiden Filmexperten drehen Videos und verbreiten diese auf ihren Social-Media-Kanälen sowie in ihrer eigenen Rubrik auf 20min.ch.
    Zusätzlich wird über die Facebook-Seite von «Saturday and Sunday» eine Übernachtung für zwei Personen auf Pilatus-Kulm verlost.

    Input der Agentur: Recherche und Evaluation geeigneter Blogger-Partner. Erstellung Vertrag, Reiseprogramm/Story-Inputs und Koordination zwischen Pilatus Bahnen und saturday.sunday.

    Output: Die beiden Vlogger haben auf 20min.ch eine eigene Rubrik. Der 3-minütige Film vom Pilatus wurde rund 200’000 mal angeschaut. Zusätzlich wurden zwei Filme von je 7 und 9 Minuten Länge auf ihrem eigenen Youtube-Kanal gepostet und hatten 1580 bzw. 1770 Views.
    Auf der Facebook-Seite erreichten drei Posts (inkl. Verlosung) eine Community von 2000 Likers. Ein Bild vom Pilatus auf Instagram erreichte rund 15’000 Followers und erhielt dafür 604 Likes.

  19. Crans-Montana Tourisme & Congrès
    PR: «Die einzige Ice-Cross-Downhill» in Crans-Montana

    Inszenierung: Auf dem Ycoor-Platz in Crans-Montana wurde im Winter 2017 die erste und einzige Ice-Cross-Downhill-Piste errichtet, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Bei der Ice-Cross-Downhill-Piste in Crans-Montana handelt es sich um das Werk des Weltmeisters aus dem Jahr 2013, Derek Wedge, gleichzeitig auch Botschafter für die Destination Crans-Montana.
    Im Rahmen der Eröffnung sollte die Ice-Cross-Downhill-Piste durch mediale Aktion, möglichst in Form eines Videobeitrags, einem breiten Publikum bekannt gemacht werden.

    Input der Agentur: Evaluation eines geeigneten Mediums für das Story Placement zur Ice-Cross-Downhill-Piste in Crans-Montana. Kontaktaufnahme und Bereitstellen von Hintergrundinformationen. Koordination zwischen Crans-Montana Tourisme & Congrès und der Redaktion von SRF Schweiz aktuell.

    Output: Schweiz aktuell berichtet am 21. Dezember 2018 im Rahmen der SRF-Serie «Schweiz aktuell geht aufs Eis» über die Ice-Cross-Downhill-Piste in Crans-Montana – die «steilste Eisbahn der Schweiz». Im 4,5-minütigen Beitrag sind ein Interview mit dem Initianten und Crans-Montana-Botschafter Derek Wedge integriert. Zusätzlich testet Moderatorin Bigna Silberschmidt – unter der Anleitung des Weltmeisters – die Piste selbst.

  20. Rhätische Bahn (RhB)
    PR: Storytelling «100 Jahre Berninalinie» Rhätische Bahn

    Inszenierung: Das Migros-Magazin portraitiert Protagonisten, die stellvertretend für die harte Arbeit an der Berninalinie der Rhätischen Bahn stehen. Diese höchste, ganzjährige befahrene Streche wird von der Bähnlerfamilie Beti seit Generationen befahren. Entstanden ist ein dichtes Erlebnis-Panoptikum inklusive Beitrag und Teaser in der Printversion über eine der berühmtesten Bahnstrecken der Welt.

    Input der Agentur: Idee, Kontakte und Koordination, Hintergrundinformationen und Storylines zur berühmten Bahnlinie sowie Recherche, Organisation der Protagonisten (Lokführer-Familie Beti, seit 5 Generationen bei der Rhätischen Bahn)

    Output: Knapp siebenminütiges Online-Video auf www.migrosmagazin.ch und halbseitiger Beitrag inklusive Teaser im Inhaltsverzeichnis des Migros-Magazin.

  21. Rhätische Bahn (RhB)
    PR: Feature SRF-«Jobtausch», Indien meets Rhätische Bahn

    Inszenierung: Für das beliebte TV-Format «Jobtausch» des Schweizer Fernsehens SRF 1 reisten die beiden Lokführer Daniel Walti und Mike Birchler der Rhätischen Bahn – ihres Zeichens UNESCO Welterbe seit nunmehr 10 Jahren – nach Indien und tauschten mit ihren indischen Pendants Dilip Sinchury und Ashok Bhattacharjee den Arbeitsplatz. Modernste Bahntechnik in den Alpen triftt auf historische Dampflokomotiven in den Hügeln Darjeelings, auch dies ein UNESCO Welterbe. Kohleschaufeln, Anheizen und das Regeln des Dampfes gehören zum körperlich anspruchsvollen Alltag der indischen Lokführer. Auch 9000 Kilometer westlich wurden die beiden indischen Lokführer mit unbekannten Arbeits- und Lebensverhältnissen in den Schweizer Alpen konfrontiert. Das erste Mal ausserhalb der indischen Heimat überhaupt unterwegs, wurde für die beiden die Reise nach Graubünden zu einer veritablen Mutprobe.

    Input der Agentur: Storyidee, Pitch bei Produktionsgesellschaft, Entwicklung Story-Board, Projektkoordination und Kreativ-Briefing der TV-Produzentin, Koordination mit Rhätischen Bahn/Briefing der Akteure

    (Bilder: SRF / RhB)

Media Podcast Blog